Der Orstvorsteher informiert

Neue Ortseingangsgestaltung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wie ihr sicherlich schon gesehen habt, ist am Ortseingang von Hemmersdorf ein kleines, hübsches Bauwerk errichtet worden. In der vergangenen Woche haben wir es, mit dankenswerter Unterstüzung unseres Bauhofes aufgestellt
. Es soll den Ortseingang von Hemmersdorf verschönern. Der Grundgedanke, dies zu tun, entstand schon 2017 im Ortsrat. Danach wurden verschiedene Varianten des Objektes durchdiskutiert. Man einigte sich schließlich auf die symbolische Darstellung der Niedbrücke, die die Ortsteile Groß- und Kerprichhemmersdorf verbindet. Aufgrund der fachlichen Beratung durch die Firma Maurerkunst Bertwin Schnubel, Eimersdorf, die auf die Verarbeitung von Natursteinen und Erstellung von Bogenbausätzen spezialisiert ist, wurden dazu geeignete Natursteine verwandt. Auf der linken Seite wurden Gau- und auf der rechten Seite Sandsteine verbaut. Sie stammen von der alten Schlossmauer in Großhemmersdorf und waren dort überzählig. Diese Natursteine, Gau- und Sandsteine, waren lange Zeit das Baumaterial für allerlei Bauwerke in unserem Ort.
Als nächster Schritt ist geplant durch gartenbauliche Gestaltungen die Nied zu symbolisieren und weitere Pflanzen einzubringen. Das Hemmersdorfer Wappen soll ebenfalls nicht fehlen. Dies Alles ist aber von unseren begrenzten finanziellen Mitteln abhängig.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir hoffen, dass wir mit dieser Maßnahme in eurem Sinn gehandelt haben und zur Verschönerung des Ortseingangs beigetragen haben.
Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

Ortseingang

Hundetütenspender

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
ein weiterer Hundetütenspender wurde an den Tennisplätzen installiert.
Somit haben wir in Hemmersdorf 4 solcher Spender aufgestellt.
Solch ein Spender kostet 355 Euro, ohne die Entleerung und Wartung.

Ich bitte darum, dass sie auch entsprechend genutzt werden.

Es sollte in unserer Gesellschaft doch möglich sein, dass Hundehalter und Nichthundebesitzer, im gegenseitigem Verständnis und Rücksichtnahme,
im Alltag miteinander auskommen.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

Hundetütenspender

Gerlfangerstraße

Parksituation Gerlfangerstraße
Durch das Anbringen von Zick-Zackstreifen (Verkehrszeichen 299, Grenzmarkierung für Halte- oder Parkverbot) zur Erweiterung des Parkverbots im Kurven- und Einmündungsbereichs "Gerlfangerstraße - Im Spießchen" erhoffen wir uns hier eine Verbesserung und Entschärfung der Verkehrssituation.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

 

Auflösung des Tischtennisclubs (TTC) Hemmersdorf

In der Jahreshauptversammlung vom 9. Juli 2018 beschlossen die Mitglieder des Tischtennisclubs, den Verein aufzulösen. Wegen des permanenten Spielermangels konnte kein geregelter Spielbetrieb mehr aufrecht erhalten werden. So sah man sich gezwungen diesen Schritt zu gehen.
Gegründet wurde der Verein 1956.
Der Verein hatte viele sportliche Erfolge zu verzeichnen. Sehr beliebt waren die jährlichen Turniere "Ein Dorf spielt Tischtennis".
Wir dürfen die Augen nicht davor verschließen, dass die Problematik in vielen Vereinen ähnlich ist. Es wird immer schwieriger, Personen zu finden die sich ehrenamtlich betätigen und bereit sind, in den Vorständen der Vereine mitzuarbeiten und ihre Freizeit dafür zu opfern. Im Besonderen wird es immer schwieriger Kinder und Jugendliche für die Vereine zu finden. Ein Grund könnte sein, dass Kinder bis in den späten Nachmittag hinein in der Ganztagsschule oder außerörtlichen Schulen beansprucht sind und es dann an der Motivation fehlt, an Proben oder Training teilzunehmen. Sicherlich spielt auch hier Kollege Computer als Ablenkung und Konkurrenz eine große Rolle. Aber das Sportgeschehen, die kulturellen Veranstaltungen und viele andere Freizeitbetätigungen, die das Zusammenleben in einer Dorfgemeinschaft interessanter und angenehmer machen, haben ihre Basis in den Vereinen.
Hier sind wir alle gefragt, wie wir das gemeinsam in der Zukunft gestalten könnten. Denn ohne Vereine und Vereinsleben beginnen schwierige Zeiten für ein Dorf.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

 

Neues Geländer angebracht

Geländersanierung
Das alte Geländer musste aus sicherheitsechnischen Gründen entfernt und durch ein neues ersetzt werden.
In der Vergangenheit wurde das Geländer durch einen Anlieger instandgehalten.
Dafür unser aller Dank.
Das Geländer ist eine notwenige Absicherung zum Niedufer.
Durch das Einbringen von verzinkten Pfosten und einem aus kesseldruckimprägnierten Holzgeländer sollte nun auf Jahre die notwendige Sicherheit gewährleistet sein.
Ich möchte mich auch bei den Anliegern bedanken, die ihr Einverständnis zum Aufstellen des Geländers auch auf ihrem Grundstück gegeben haben.
Mein Dank gilt auch der Verwaltung und dem Bauhof für zügige Umsetzung.

  • Fotos: Zenner

Änderungen am Containerstellplatz

Neuer Containerstellplatz
Durch die Versetzung sollte sich die die Situation am Kinderspielplatz in diesem Bereich verbessern. Auch durch die Verbundsteinverlegung als Untergrund wird die Reinigung erleichtert. Damit der Platz gut einsehbar ist, wird es keine Einhausung geben.

Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

Zusätzliche Öffnungszeit

zum Vergrößwern, bitte anklicken

Neues Wege- oder Flurkreuz

Aufstellung eines Wegekreuzes am Grenzstein zu Frankreich am Jungenwald!
Ein aufmerksamer Dorfbewohner bewahrte ein künstlerisch wertvolles Kruzifix vor der Vernichtung. Er entdeckte es vor geraumer Zeit auf dem Wertstoffhof der Gemeinde, allerdings in einem ramponierten Zustand. Von Adalbert Kröner, Martin Dittgen und Jürgen Offholz in mühevoller Arbeit restauriert, hat es nun am Grenzstein zu Frankreich einen neuen Platz gefunden. Es lädt die Wanderer in der Verlängerung des Kreuzwegs mit der Marienkapelle zum Innehalten oder vielleicht auch zu einem Gebet ein. Den drei Restauratoren spreche ich meinen herzlichen Dank aus.

Foto: Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

..................................................

Verabschiedung Dr. Martin Hoffmann

Am 29.03.2018 ging Dr. Hoffmann in den wohlverdienten Ruhestand.
Nach über 35 Jahren Praxistätigkeit möchte ich mich bei Herrn Dr. Hoffmann
und seinem Team, im Namen unserer Bürgerinnen und Bürger,
für seine Ausübungen zur Aufrechterhaltung unserer Gesundheit
recht herzlich bedanken.
Ich wünsche Ihm und seiner Frau für die Zukunft alles Gute.

Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

 

Picobello

Wie in den letzten Jahren haben sich Jugendliche, Vereine und Institutionen bereit erklärt,
das einzusammeln, was unsere Gesellschaft und Mitmenschen illegal in unserer Natur entsorgen.
Müll und Unrat, u.a. Reifen und PVC Abfälle, fanden sich an den verschiedensten Orten in unserem Dorf.
Ich möchte mich bei unserer Jugendfeuerwehr, Jugendtreff, AWO, OGV und SPD OV,
für ihren Einsatz bedanken.

##################################################


..................................................

..................................................

##################################################

Verunreinigung des Sportplatzes

Hundekot auf dem Sportplatz
Vermehrt bekomme ich Beschwerden von den Trainern der Jugendmannschaften, dass sie vor dem Training erst den Hundekot auf dem Platz entfernen müssen.
Ich weiß das sind immer vereinzelte aus unserer Gesellschaft, die sich über ein normales Verhalten hinwegsetzen.
Sollte es seitens der Bevölkerung Beobachtungen zu der beschriebenen Problematik geben, bitte ich das bei mir oder dem Ordnungsamt zu melden, damit der Sache nachgegangen werden kann.
Denn solches Verhalten ist nicht zu tolerieren.



Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

################################

################################

Deutsch-französische Feuerwehrübung

Gemeinsame Übung Feuerwehren von Hemmersdorf und Bouzonville
Am 20. Oktober 2017 fand eine gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Bouzonville
und unserer Feuerwehr statt.
Simuliert wurde ein Brand der Niedschule mit Personen im Gebäude.
Obwohl grenzüberschreitende Zusammenarbeiten mit besonderen technischen Herausforderungen verbunden sind, zeigte sich, dass im Einsatz die beiden Wehren bestens miteinander arbeiten.
Beide Wehren pflegen über Jahre hinaus eine freundschaftliche Beziehung.

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

##################################################

Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge

Vielen Dank unserem Jugendtreff für die Durchführung der Haussammlung für die Kriegsgräberfürsorge.
Ihr seid eine Supertruppe!
Ebenso herzlichen Dank auch an die Bevölkerung für die Spenden.
Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

foto: Dietmar Zenner

Sinnesbank

Aufbau der Sinnesbank im Bitzem
Ich möchte Ihnen von meiner Seite noch einige Details zur Bank mitteilen.
Diese Bank hat der Naturpark Saar-Hunsrück dem Imkerverein Siersburg anlässlich der Einweihung des Lehrpfades für Bienen gestiftet.
Da es im Bereich des Lehrpfades in Siersburg keine Aufstellungsmöglichkeit gab, haben wir dem Imkerverein angeboten, sie in Hemmersdorf aufzustellen.
Ich möchte mich dafür ganz herzlich bei Gudrun Rau, Geschäftsführerin vom Naturpark Saar-Hunsrück, dem Imkerverein Siersburg, wie dem Vorsitzenden Berthold Forse, für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Liederkranzhütte

Aufstellung einer neuen Bank an der Liederkranzhütte

Im Rahmen eines Beschäftigungsprojektes der AWO Rehlingen-Siersburg, konnten wir eine neue Bank erwerben.
Dafür mein besonderer Dank. Durch den Erwerb und somit mehr Sitzgelegenheiten sind nun auch Feierlichkeiten mit größerer Personenanzahl möglich.
Anmeldungen zur Nutzung der Liederkranzhütte bei unserem Hüttenwart:
Waldemar Fusek
Am Leinenhäuschen 8

Ich möchte mich in dem Zusammenhang bei Waldemar Fusek für seinen ehrenamtlichen Einsatz recht herzlich bedanken.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

Bank

Bank

Fotos: Dietmar Zenner

##################################################

##################################################

Container-Stellplätze

In Zusammenarbeit mit der Verwaltung und den Ortsvorstehern/innen, hinsichtlich der Säuberung im Umfeld der Containerplätze,
ist eine wesentliche Verbesserung eingetreten.
Ich hoffe für die Zukunft, dass wir alle dazu beitragen, diesen Zustand zu erhalten.
Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

Neues Klettergerüst auf dem Schulhof

Nachdem das Klettergerüst aufgebaut worden ist und von den Kinder genutzt werden kann, möchte ich mich bei allen, die zu Verwirklichung beigetragen haben, bedanken.
Bei den Vereinen, Firmen, Parteien, der Gemeinde, dem Ortsrat, dem Bauhof und im Besonderen bei den Kinder und den Eltern, die durch ihren Spendenlauf dazu beigetragen haben. Nicht zuletzt bei Frau Hilt und Frau Feld mit ihren Mannschaften, die das Ganze auf den Weg gebracht haben.
Wenn alle zusammen arbeiten ist vieles möglich.
Vielen Dank!

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

 

Foto: Schule

##################################################

Platzgestaltung

Foto: D. Zenner

Thorolf Helfen hat die Fläche in der Biegung, Friedenstraße Fussweg, neu gestaltet und mit Sitzgelegenheiten versehen. Für sein nicht selbstverständliches Engagement möchte mich ganz herzlich bedanken. Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

***************************

##################################################

..................................................

..................................................

..................................................

========================================

..................................................

##################################################

********************************************

200 Jahrfeier Landkreis Saarlouis

Am 16. und 17. Juli 2016 feierte der Landkreis Saarlouis seinen 200jährigen Geburtstag.
Einige Vereine unseres Dorfes hatten sich bereit erklärt, die Feierlichkeiten zu unterstützen und den Ausschank an einem Bierstand zu übernehmen.
Ich darf mich bei folgenden Vereinen recht herzlich bedanken:
DRK OV Hemmersdorf
FSV Hemmersdorf
KfD Hemmersdorf - Fürweiler
MGV Liederkranz
Niedkids
SPD OV Hemmersdorf
Tennis Club Hemmersdorf

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

##################################################

Jugendwehr feiert 50 jähriges Bestehen

50 Jahre Jugendfeuerwehr
Am Samstag, 25. Juni 2016, feierte unsere Jugendwehr 50. Jähriges Bestehen.
Die Ehrung erfolgte durch unseren Bürgermeister Martin Silvanus.
Ich darf unserer Jugendwehr ebenfalls gratulieren und alles Gute für die Zukunft wünschen.

Jugendwehr feiert 50 jähriges Bestehen

-----------------------------------------------------------

################################

Bürgerwerkstatt
Am Samstag, 07.05.2016 haben wir an der Aktion des Landkreises mit unserer Bürgerwerkstatt teilgenommen.
Wir haben die Bank gegenüber dem Kriegerdenkmal renoviert und damit begonnen die Sitzbank am Nikolausbrunnen zu erneuern sowie das Umfeld zu reinigen.
Allen Helfern gilt mein Dank, ebenso der Verwaltung für ihre Unterstützung.

Mein besonderer Dank gilt Thomas Philippi, der die Mitglieder der Bürgerwerkstatt nach getaner Arbeit zu einem kleinen Umtrunk eingeladen hatte.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

Bürgerwerkstatt

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

##################################################

##################################################

Wir sind Anlaufstelle

Anlaufstellen für ältere Menschen in der Gemeinde
Aufgabe der Anlaufstelle ist:
Hilfestellung zu geben, an welche Institutionen sich ältere Menschen bei Problemen wenden können.
Dazu haben die Anlaufstellen Infomappen bekommen, in denen Adressen aufgezeigt sind, die professionelle Hilfe leisten können.
- Adressen von Altenheimen und Apotheken in unserer Gemeinde
- Beförderung und Mobilität
- Bei Behinderung
- Familiäre Konflikte und Lebenskrisen
- Finanzielle Hilfen zum Lebensunterhalt
- Gesundheitliche Problem ( körperlich, physisch, Demenz )
- Hilfe im Haushalt
- Pflege
- Rechtliche Beratung
- Rente / Schulden
- Seniorengruppen
- Seniorensicherheitsberatung
- Seelsorge
- Technische Hilfe
- Vereine

Anlaufstellen:
Dietmar Zenner
Ortsvorsteher
Sprechstunde Jeden Montag 17:00 – 18:30 Uhr AWO Stübchen.

CDU Ortsverband
Bernadette Pink und Bernd Jacob
Den letzten Freitag im Monat von 13:00 – 14:00 Uhr Pfarrheim.
Im Anschluss findet der Seniorentreff statt.

AWO Ortsverein
Christa Hirschauer und Kornelia Offholz
Jeden Mittwoch 16:00 – 19:00 Uhr.
In Verbindung mit Bewegung im Sitzen, Gedächtnistraining, Meditation und Mitmachtanz.

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren,
scheut euch nicht, die Anlaufstellen zu kontaktieren.
Wir helfen Euch gerne.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher