Aktuell

Internationales Angeln an der Saar

Der Angelsportverein "Mittlere Nied" Hemmersdorf veranstaltete am 3.10.2018 sein jährliches internationales Hegefischen wieder an den Ufern der Saar. Der Einladung waren 98 Petrijünger gefolgt. Ab 5:30 Uhr morgens wurden die Angelplätze in der Grenzlandhalle Hemmersdorf verlost. Dort konnte auch ausgiebig gefrühstückt werden. Gefischt wurde von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr in 2 Kategorien. Einmal Stippfischen: Dabei wird eine lange Angelrute benutzt, an deren Spitze die Angelschnur angebracht ist (ohne Halteringe und Rolle). Als Zweites Feederfischen: Bei dieser Angelart wird mit einem Futterkorb und einem Hakenköder geangelt. Die Fischausbeute betrug im Stippsektor über 63 kg und im Feedersektor über 22 kg. Außer Konkurrenz, als eigenes Team, angelten wie in jedem Jahr die Ärzte, sie kamen auf 3.300 Punkte.
Insgesamt wurden also über 88 kg Fische angelandet, von denen der größte Teil in die Nied umgesetzt wurde, um dort den durch Kormorane geminderten Fischbestand wieder etwas zu erhöhen.
Nach dem Angeln und Abwiegen des Fangs ging es zurück zur Grenzlandhalle.
Dort hatten die SaarLandFrauen Ortsverein Hemmersdorf e.V. inzwischen ein herzhaftes Mittagessen hergerichtet, das wie zu hören war, allen Teilnehmern schmeckte. Übrigens können Sie die Kochkünste der SaarLandFrauen für private Feierlichkeiten, wie Hochzeitsempfänge, Geburtstage usw. und auch Vereinsfeierlichkeiten buchen.
Der 1. Vorsitzende des Angelsportbereins „Mittlere Nied", Karl Heinz Becker und der stellvertretende Ortsvorsteher Stefan Schell übergaben nach dem Mittagessen die Ehrengaben an die erfolgreichsten Angler. Gesamtsieger mit 6390 Punkten, waren die Angler: Markus Thönes und Jens Thein. Der stellvertretende Ortsvorsteher Stefan Schell überreichte ihnen zusätzlich als Sonder-Ehrengabe den von Dietmar Zenner gestifteten Siegerpokal.
Nach der Vergabe der Ehrengaben klang dieser schöne Tag mit einem gemütlichen Beisammensein aus.
Der Angelsportverein "Mittlere Nied" Hemmersdorf dankt allen Anglern für die Teilnahme, sowie allen Helfern und Spendern für ihre Mitwirkung und Spenden, ohne die diese schon traditionelle Veranstaltung nicht durchführbar wäre und hofft, dass sie auch in Zukunft weitergeführt werden kann.

 

Fotos Saarfischen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

Kelterfest SPD

***************************

Erntedankzug 2018

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Erntedankfest

Gesangvereine: MGV und Germania

Erntedankzug wäre beinahe ausgefallen

Als hätten die Veranstalter einen Draht zum Wettergott gehabt, hörte der bis dahin lästige Nieselregen beim Start des Umzugs schlagartig auf. Mit über 30 teilnehmenden Gespannen und Fussgruppen kam man trotz der Wetterwarnungen an das Niveau der Vorjahre heran. "Wir nehmen an dem Erntedankzug teil, egal wie das Wetter ist!" war öfters zu hören. Aber die Zuschauerzahl war trotz vieler im Vorverkauf ausgegebenen Plaketten wesentlich geringer, als die der Vorjahre. Beim Start ging es vom "Bongert" auf dem kürzesten Weg zur Grenzlandhalle. Dies war auch gut so, denn so konnte man dem etwa eine Stunde nach dem Umzug einsetzenden heftigen Regen mit einhergehenden Windböen nochmal entkommen. Die Veranstaltung wurde von der Freifläche vor der Grenzlandhalle in diese hinein verlegt und dort wurde weiter gefeiert. Auf die Besucher wartete unter Anderem eine riesige Kuchentheke. Alles in Allem war es wieder eine gelungene Veranstaltung, die allen Unkenrufen zum Trotz wieder mit großer Begeisterung und Anteilnahme durchgeführt wurde und diese wird auch in Zukunft als Höhepunkt im Dorfgeschehen sicherlich Bestand haben.

 

***************************

Obst- und Gartenbauverein

Rückblick auf´s "Krompanfeschd" 2018
Bei hervorragendem Wetter - sonnig, aber nicht zu heiß - fand am
Sonntag, dem 02. September unser diesjähriges "Krompanfeschd"
im großzügigen Ambiente des Heimatmuseums Hemmersdorf statt.
Pünktlich um halb zwölf begann ein wahrer Besucheransturm, eine
lange Schlange bildete sich zunächst am Bonverkauf für's Mittages-
sen. Die Nachfrage nach unseren traditionellen Gefüllten mit Sauer-
kraut und der deftigen Lyonerpfanne war so groß, dass trotz der im
Vergleich zu vorigen Jahren erhöhten Kapazitäten alle Essen um kurz
nach eins ausverkauft waren - auch das Salatbuffet, der vegetarische
Grillkäse und zuletzt sogar die Rostwurst. Der anschließende Sturm
auf das hausgemachte Kuchenbuffet sorgte auch hier dafür, dass
schon um halb vier der letzte von 60 Kuchen verkauft war.
Dem gemütlichen Beisammensein bei Getränken und musikalischer
Unterhaltung tat das jedoch keinen Abbruch, schon zum Frühschop-
pen spielten die Musikfreunde Hemmersdorf auf, zum Nachmittags-
kaffee wiegte sich das Publikum andächtig zu Weisen des Männer-
gesangvereins "Liederkranz" und zum Abschluss brachten die Spanier
Carlos Rodeiro und Lobo Guerrero die Sonne wieder hinter den zwi-
schenzeitlich aufgezogenen Wolken hervor.
Auch unsere Aussteller freuten sich über den regen Besuch ihrer Stände,
Betonkunst, Literatur, Kartoffeln und Früchte, Drechselkunst, Filzge-
schenke, Bienenprodukte, Stauden und Kräuter sowie Vogelhäuser und
andere handwerkliche Artikel konnten erworben werden. Speziell un-
sere kleinen Besucher erfreuten sich an den vom Geflügelzuchtverein
Niedtal ausgestellten Hühnern und konnten sich unter Anleitung unse-
rer Beisitzerin Kathrin kreativ betätigen.
Danke an alle Unterstützer
Bei einem so rundum gelungen Fest möchten wir uns an dieser Stelle
bei allen bedanken, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung
unterstützt haben - bei den Ausstellern und den Spendern der Tom-
bolaartikel, den Helfern beim Auf- und Abbau, bei allen die beim Fest
in Küche, Kuchenverkauf, Salattheke, Grill, Bierstand, Bedienung,
Spülmobil usw. tätig waren. Und natürlich bei den Spenderinnen und
Spendern, die mit ihren hausgemachten Salaten und Kuchen die be-
sondere kulinarische Vielfalt des "Krompbanfeschts" erst ermöglichten.

 

Impressionen zum "Krompanfeschd" 2018

***************************

Niedkids feierten großes Indianerfest

Unser Indianerfest stand unter einem guten Stern, denn wir hatten fantastisches Wetter und das Fest war sehr gut besucht. Ein echter Indianer (Zauberer Martin Mathias) hat unser Tipi eingeweiht und alle Kinder hatten den passenden Indianer-Haarschmuck und haben fleißig Traumfänger gebastelt. Auch unsere Trommel-Workshops mit Karin Graf waren gut besucht. Wir hoffen, dass es allen kleinen und großen Gästen gut gefallen hat. Kaffee und Kuchen gab es diesmal kostenlos. Hier ein Dankeschön an die fleißigen Bäcker/innen. Unsere Tombola war restlos ausverkauft. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Sponsoren bedanken, die uns unterstützt haben:

Ali Baba Kebab Niedaltdorf
Aral Tankstelle Siersburg

Bauhaus Dillingen
Blumen & Ideen Hemmersdorf
Burger King Saarlouis
Bäckerei Benzschawel Hemmersdorf
Baumschule Leick Merzig
Birgit Glock Osteopathie Niedaltdorf
bkk
bücher.de
Calypso Saarbrücken
Chick Saal Friseursalon Siersburg
Das Futterhaus Saarlouis
Decathlon Saarlouis
designtool Werbegrafik & Online Marketing Hemmersdorf
Druckerei proprint Schwalbach
Edeka Fuchs Rehlingen
Eifelpark Gondorf
Elementhaar Manuel Prüm Rehlingen
Fordwerke Saarlouis
Fussballgolf Saar Beckingen
Getränke Stöhr Wadgassen
Globus Saarlouis
Hautnah Kosmetik & Permanent Make Up Saarlouis
Holiday park
KSK Hemmersdorf
Mc Donalds
Phantasialand
Rocklands Saarlouis
Rossmann Dillingen
Nicole Reichert Friseure Hemmersdorf
Schröder Neunkirchen
Spielwiese Merzig
Stefans Backstube Siersburg
Tourismuszentrale Saarland
Trampolini Merzig
tripsdrill Erlebnispark
Volksbank Westliche Saar Siersburg
Zahnärzte Pohl & Holzer Hemmersdorf
zoo neunkirchen
zoo saarbrücken
Zur Wackenmühle Hemmerdorf

Wir hoffen, dass wir niemanden vergessen haben. Bei über 300 Preisen war es nicht einfach den Überblick zu behalten. Außerdem bedanken wir uns bei den zahlreichen Helfern, die uns am Fest selbst oder bei der Organisation im Vorfeld unterstützt haben. HOWGH!!!!


Marion Thul

 

Großes Powwow

***************************

Anfischen ASV 2018

Am Samstag, dem 18.08.2018 fand - etwas verspätet - das traditionelle Anfischen statt. Das erste geplante Anfischen im Juni musste wegen Hochwasser abgesagt werden. Bei herrlichem Wetter hatten sich 20 Petrijünger an der Nied eingefunden. Erfreulicherweise waren auch estmals 2 Jugendliche dabei. Gefischt wurde von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Danach gab es im AWO Stübchen ein gemütliches Beisammensein. Bei der Verlosung der Angelplätze meinte der spätere Erstplatzierte Felix Theobald, als er den Startplatz mit der Nummer 13 erwischte: Oh, das ist gut. Er sollte Recht behalten. Mit 2450 Punkten errang er den ersten Platz. Weitere Platzierungen: 2. Platz Hermann Hower mit 2110 Punkten, er bediente auch anschießend den Schwenker und versorgte die Mannschaft mit allerlei Gegrilltem, 3. Platz Peter Feld mit 2070 Punkten, 4. Platz Harald Bauer mit 2020 Punkten, 5. Platz Patrick Gerard mit 1990 Punkten, 6. Platz Edgar Meguin mit 1670 Punkten, 7. Platz Dr. Martin Hoffmann mit 1500 Punkten, 8. Platz Dr. Thomas Sigl mit 1470 Punkten, 9. Platz Hot Nusreth mit 1260 Punkten und 10. Platz Karl Heinz Becker mit 1240 Punkten. Die Jugendlichen Marvin Gerard und Hannes Mathis fischten ausser Konkurrenz und hatten es zusammen auf immerhin 1660 Punkte gebracht. Sie erhielten dafür einen Ehrenpreis.
Bei diesem Fischen wurde aber deutlich, dass sich die Schwarzmundgrundel bis in die Nied ausgebreitet hat. Ob es sich zu einer Plage entwickelt, ist zur Zeit nicht absehbar. Sie soll ja ein guter Speisefisch sein.

 

Anfischen 2018

  • 1. Platz
  • 2. Platz
  • 3. Platz
  • 4. Platz
  • 5. Platz
  • Ehrengabe
  • .. so groß war er
  • Jugend

***************************

Bürgerinitiative Königsberg

Die BI-Königsberg (Bürgerinitiative Königsberg) hatte seine Mitglieder zu einer kleinen Wanderung eingeladen. Start war der "Suddelfels" bei Ihn und Ziel war der Flugplatz der Flugsportfreunde in Gisingen. Dabei ging es auch an den möglichen Aufstellplätzen für Windkrafträder auf dem Wallerfanger Bann vorbei. Über die Geschichte des Suddelfels, dem ehemaligen Kalkwerk in Hemmersdorf und dessen Stollen, die die Fledermäuse als Domizil nutzen, konnte Berthold Forse die Teilnehmer mit seinem Vortrag begeistern. Daniel Bauer berichtete über den Stand der Dinge über eine mögliche Aufstellung von Windkrafträdern im Bereich Hemmersdorf. Zur Mittagszeit erreichte man den Flugplatz und der Schwenker wurde in Betrieb genommen. Dann wurde bei einem kühlen Getränk ausgiebig bei Lyoner, Würstchen usw. - nicht zu vergessen die frischen, selbstgemachten Salate - Mittag gegessen und das gemütliche Beisammensein klang gegen 14:00 Uhr aus. Die beiden Flugzeuge, die sie auf den Fotos sehen, haben uns natürlich nicht nach Hause geflogen. Es handelt sich um Modellflugzeuge des MSC Servo 74 e.V Gisingen.

BI Königsberg

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Sudelfels

Berthold referiert über ehemaliges Kalkwerk

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

Daniel stellt die Situation in Wallerfangen dar

***************************

17. Museumspädagogischer Tag im Heimatmuseum

Der Verein Heimatmuseum Hemmersdorf e.V. hatte in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Rehlingen Siersburg zum 17. Museumspädagogischen Tag für Grundschulkinder eingeladen. 20 Jungen und Mädchen waren der Einladung gefolgt und wie man sehen konnte, hatten sie sich auf das sehr warme Wetter durch entsprechende Kleidung gut vorbereitet. Kurz nach 9:00 Uhr wurden sie in der Bauernstube vom 1. Vorsitzenden Norbert Bettinger begrüßt und es wurde allen ein Namensschild ausgehändigt. Walter Steinhauer hielt anschließend einen kleinen Vortrag über Baumkunde. Johannes Monter stellte versteinertes Holz und einen versteinerten Ackerschachtelhalm vor. In 2 Gruppen aufgeteilt, ging es weiter, angeführt von Walter und Johannes, in einer Kurzführung durchs Museum.
Dann ging man zum praktischen Teil über und man fertigte aus vorbereiteten Stäben mit steinzeitlichen Mitteln Speere, um ein aufgestelltes Mammut zu erlegen. Auch bei den Mädchen war der Jagdinstinkt geweckt und sie schleuderten die Speere aufs Ziel. Johannes führte eine Speerschleuder vor, wie sie auch schon in der Steinzeit verwendet wurde, mit der eine wesentlich weitere Wurfdistanz erreicht werden konnte. Damit die Musik nicht zu kurz kam, wurden in Engelberts Garage Tontöpfe zu Trommeln umfunktioniert. Auf Schiefertafeln ahmte man die Höhlenmalerei nach und malte insbesondere Urzeitgewächse. Am meisten angetan aber waren die Kinder beim Basteln der Schiffe aus Binsen. Die schönsten Modelle wurden erstellt und später erfolgte auch der Stapellauf an der Wackenmühle.
Inzwischen hatten die fleißigen Helferinnen Gabi, Maria, Edith, Lydia, Heidi und Doris Obst und Gemüse geschnitten und Quark zubereitet. Lydia sorgte für das Zubereiten von kleinen Brötchen. Annette hatte den Pudding hergestellt. Anni Emmerich und Klaus Engel hatten einfach die Schmiede des Museums zur Küche umfunktioniert und kochten darin das Mittagessen.
Gegen 16:30 Uhr, nach Aushändigung der Teilnahmeurkunde, ging das ganze zu Ende und die Kinder wurden wieder von ihren Eltern abgeholt.
Im Anschluss können Sie das Ganze auf den Fotos sehen.

Heimatmuseum Hemmersdorf

  • Walter gibt die Richtung an
  • Johannes bei der Führung
  • Ein Teil des Küchenteams
  • Walter erklärt Funktion der Gewichte
  • Herstellen der Speere mit Steinzeitmesser
  • Kochen in derSchmiede
  • Mammut wird erlegt
  • Kochen in der Schmiede
  • Mammutjäger
  • Schiffswerft
  • Aufbruch zum Stapellauf der Schiffe
  • Erstmal durch den Urwald
  • Es wird lichter
  • Endlich am Wasser
  • Etwas ausruhen
  • Ein kleiner Snack
  • Wieder auf dem Heimweg
  • Trommeln werden bemalt

Fotos

***************************

Auflösung des Tischtennisclubs (TTC) Hemmersdorf

In der Jahreshauptversammlung vom 9. Juli 2018 beschlossen die Mitglieder des Tischtennisclubs, den Verein aufzulösen. Wegen des permanenten Spielermangels konnte kein geregelter Spielbetrieb mehr aufrecht erhalten werden. So sah man sich gezwungen diesen Schritt zu gehen.
Gegründet wurde der Verein 1956.
Der Verein hatte viele sportliche Erfolge zu verzeichnen. Sehr beliebt waren die jährlichen Turniere "Ein Dorf spielt Tischtennis".
Wir dürfen die Augen nicht davor verschließen, dass die Problematik in vielen Vereinen ähnlich ist. Es wird immer schwieriger, Personen zu finden die sich ehrenamtlich betätigen und bereit sind, in den Vorständen der Vereine mitzuarbeiten und ihre Freizeit dafür zu opfern. Im Besonderen wird es immer schwieriger Kinder und Jugendliche für die Vereine zu finden. Ein Grund könnte sein, dass Kinder bis in den späten Nachmittag hinein in der Ganztagsschule oder außerörtlichen Schulen beansprucht sind und es dann an der Motivation fehlt, an Proben oder Training teilzunehmen. Sicherlich spielt auch hier Kollege Computer als Ablenkung und Konkurrenz eine große Rolle. Aber das Sportgeschehen, die kulturellen Veranstaltungen und viele andere Freizeitbetätigungen, die das Zusammenleben in einer Dorfgemeinschaft interessanter und angenehmer machen, haben ihre Basis in den Vereinen.
Hier sind wir alle gefragt, wie wir das gemeinsam in der Zukunft gestalten könnten. Denn ohne Vereine und Vereinsleben beginnen schwierige Zeiten für ein Dorf.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

***************************

Schiffsausflug des Seniorentreffs auf der Saar

Am Mittwoch, dem 27. Juni, fuhren wir mit den Hemmersdorfer Seniorinnen und Senioren, bei strahlendem Sonnenschein und angenehmer Temperatur, mit dem Bus nach Mettlach zur Anlegestelle des Personalschiffes Saargold.
Nachdem alle Gäste an Bord waren und das Schiff abfuhr, wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen versorgt. Nach Passieren der Schleuse erreichten wir das 7 km lange Naturschutzgebiet der Saarschleife.
In dem wunderschönen Naturwunder unserer Region befindet sich die Burg Montclair, die Cloef und der von Orscholz aus erreichbare Baumwipfelpfad.
Organisiert und begleitet wurde die Fahrt von Bernd mit seinem Akkordeon und seinem Team.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die gute Stimmung und die lobenswerten Worte. Es war, wie immer, mal wieder ein schöner und gelungener Nachmittag.
(Text: Bernadette Pink)
(Fotos: K.D. Jungmann)

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

50 Jahre Kindergarten

50. Jahre Kindergarten St. Konrad
Bei herrlichem Wetter eröffnete Herr Dechant Flach um 14:00 Uhr mit einem Wortgottesdienst die Geburtstagsfeier. Die Leiterin der Kindertageseinrichtung Frau Katja Brocker begrüßte alle Kinder, Eltern, Großeltern, Vereine, die politisch-kirchliche Verantwortlichen, die Vertreter der Kita GmbH und dankte der Elternvertretung, die zu der Feier eingeladen hatte, sowie allen fleissigen Helferinnen und Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung kaum zu stemmen wäre.
Es folgten die Grußworte des Schirmherrn der Veranstaltung, des Ministers für Umwelt und Verbraucherschutz, Reinhold Jost, dem Beigeordneten Joshua Pawlak und den Ortsvorstehern Dietmar Zenner, Hemmersdorf, Reiner Petry ,Niedaltdorf und Roman Kerber aus Füweiler.
Auch viele Vereine und Verbände aus Hemmersdorf, Niedaldorf und Füweiler machten ihre Aufwartung und überbrachten neben ihren Glückwünschen das obligatorische "Kuvert".
Ausstellungsstände der Jägervereinigungen, des Imker- und Geflügelzuchtvereins bildeten einen schönen Rahmen zu der Veranstaltung.
Auch die Kinder leisteten zur Geburtstagsfeier ihren Beitrag, indem sie den Wortgottesdienst mitgestalteten und danach durch einstudierte Vorträge ihr Können unter Beweis stellten.
Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags war der Auftritt von Eddi Zauberfinger mit seinem Liedertheater.
Eine Tombola mit schönen Gewinnen rundete die Veranstaltung ab. Mit dem Erlös werden notwendige Anschaffungen für den Kindergarten getätigt.
Trotz der für die Jahreszeit hohen Temperaturen und dadurch erhöhten Belastung für die Kinder, war es eine gelungene gut besuchte Veranstaltung.
Der Elternvertretung und dem Personal des Kindergartens ist für die Organisation und Durchführung dieses Festes ein besonderes Lob auszusprechen.

Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

50 Jahre Kindergarten

***************************

Verabschiedung Dr. Martin Hoffmann

Am 29.03.2018 ging Dr. Hoffmann in den wohlverdienten Ruhestand.
Nach über 35 Jahren Praxistätigkeit möchte ich mich bei Herrn Dr. Hoffmann
und seinem Team, im Namen unserer Bürgerinnen und Bürger,
für seine Ausübungen zur Aufrechterhaltung unserer Gesundheit
recht herzlich bedanken.
Ich wünsche Ihm und seiner Frau für die Zukunft alles Gute.

Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

 

***************************

Hier können Sie die gängigsten Formulare finden.

Top 10 Formulare
Steuerformulare
Beihilfe

***************************

Pegelstand der Nied bei Niedaltdorf

Pegelstand Niedaltdorf

***************************