Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Aktuell

Erzieherinnen wurden in Erster Hilfe ausgebildet

Im März wurden 12 Erzieherinnen des AWO Kinderhauses Sonnenschein Rehlingen, beim DRK Kreisverband in Saarwellingen von unserem Ausbilder in Erster Hilfe unterrichtet.
Schwerpunktthemen waren unter anderem:
Absicherung von Gefahrenstellen u. Rettung in Notfallsituationen
Überprüfung der menschlichen vitalen Funktionen
Erkennung und Versorgung von akuten Erkrankungen u. (stark) blutenden Wunden
Die Helmabnahme bei bewusstlosen Motorradfahrern
Besonderheiten bei der Versorgung von Babys, Kindern u. Jugendlichen
Durchführung der stabilen Seitenlage und einer ReanimationHerz-Lungen-Wiederbelebung mit Einsatz eines Defibrillators

Unser Ausbilder mit den Erzieherinnen des AWO Kinderhauses Sonnenschein Rehlingen.

Helfergrundausbildung Technik und Sicherheit

Im März haben vier Aktive unseres Ortsvereins an einer Weiterbildung teilgenommen. Diese fand im Katastrophenschutzzentrum unseres Kreisverbandes in Saarwellingen statt. Unsere Helfer lernten an diesem Tag, wie man im Einsatz mit einfachen handwerklichen und technischen Tätigkeiten mit den vorhandenen technischen Hilfsmitteln und Geräten, unter Beachtung der Sicherheitsregeln, arbeiten muss.

Foto: DRK

Unsere Aktiven: Martin Gottdang, Maria D‘Angelo, Kanita Marion und Uschi Dittgen.

Sanitätsdienst beim Seniorennachmittag

Das DRK Hemmersdorf hat den Seniorennachmittag in Hemmersdorf sanitätsdienstlich begleitet. Bis auf die Versorgung kleinerer Wunden hatten wir einen ruhigen Einsatz.

Im Einsatz mit unserem Kollegen der FFW-Hemmersdorf

picobello

Aktive unseres Ortsvereins haben bei der Aktion Picobello mitgeholfen. Wir waren unter anderem im Bereich Wackenmühle/Florianheim, Ortsausgang Richtung Niedaltdorf und an der Containersammelstelle am Kunstrasenplatz im Einsatz.

Aktivitäten im Bereich Wackenmühle

***************************

Fahrt zu Les Vieux Métiers d'Azannes

Am 21. Juli 2024 bietet der OGV in Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseumsverein Hemmersdorf eine Fahrt zur Fete des Vieux Metiers d'Azannes an.
Im lothringischen Museumsdorf von Azannes in der Nähe von Verdun findet hier ein großes Spektakel statt: 400 Ehrenamtliche zeigen auf 17 Hektar Fläche 80 traditionelle Berufe aus dem Lothringen des 19. Jahrhunderts, zum Beispiel Spitzenklöpplerinnen, Schmiede, Fliesenleger, Bäcker, Hutmacherinnen, Wäscherinnen. Doch auch das Museumsdorf selbst mit wiederaufgebauten Gebäuden aus der Region ist sehenswert. Außerdem werden historische Maschinen ausgestellt und im Betrieb gezeigt. Für das leibliche Wohl ist auf vielfältige Weise gesorgt. Alle Informationen auf französisch unter https://www.vieuxmetiers.com/.
Die Fahrt findet in einem modernen Reisebus statt. Die Kosten betragen inklusive Fahrt und Eintritt für Erwachsene 45 Euro, Kinder bis 15 Jahre 25 Euro.Um baldige Anmeldung wird gebeten, um passend für die Gruppengröße verbindlich buchen zu können. Die genaue Reiseplanung wird rechtzeitig bekannt gegeben; aktuell ist eine Abfahrt um 8 Uhr und eine Rückkehr um ca. 18 Uhr avisiert. Anmeldung via Email an kontakt@ogv-hemmersdorf.de oder telefonisch unter 06833-9000860.

Grundausbildung Sprechfunk

Grundausbildung Information und Kommunikation (BOS - Sprechfunker) & BOS Einsatzstellenfunk analog
Unsere beiden Aktiven Doris Schmitt und Kanita Marion haben an einer zweitägigen Ausbildung zum Sprechfunker beim DRK-Ortsverein Differtenteilgenommen.
Lehrgangsinhalte waren unter anderem:
- Rechtliche Grundlagen inkl. Verpflichtungsniederschrift
- Funkrufnamen npolBOS & OPTA
- Physikalisch Technische Grundlagen
- Gerätekunde Digitalfunkgeräte
- Kartenkunde
- Sprechfunkbetrieb & Verkehrsformen
- Meldungen & Fernmeldeskizze
- Digitale Alarmierung
- Analoger Einsatzstellenfunk Der Lehrgang endet mit einer praktischen und schriftlichen Prüfung am zweiten Lehrgangstag.

Foto: DRK

***************************

Jahreshauptversammlung

***************************

Teilnahme an einer Weiterbildung







Am Donnerstag, den 07.03.24, haben wir mit acht Aktiven unseres Vereins einen ZAA (Zentraler Ausbildungsabend) bei unserem DRK Kreisverband Saarlouis in Saarwellingen besucht. Das Thema an diesem Abend:
HEIKAT (Handlungsempfehlung zur Eigensicherung für Einsatzkräfte der Katastrophenschutz- und Hilfsorganisationen bei einem Einsatz nach einem Anschlag). Schwerpunkte waren unter anderem: Allgemeine Bedrohungslagen, Zusammenarbeit mit Polizei, Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen, Versorgung von speziellen Wunden, Transport von Verletzten mit oder ohne Hilfsmittel. Als Dozent für diesen Abend stand uns Jonas Philippi zur Verfügung.

FOTO: DRK

Unsere Aktiven beim ZAA. Nicht auf dem Bild: Ramona Leinenbach.

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

***************************

Fachvortrag "Medikamenteneinnahme"

Im Rahmen der Wohlfahrts- und Sozialarbeit, lädt der DRK Kreisverband Saarlouis mehrmals im Jahr zu Fortbildungsveranstaltungen ein. Bei einem der letzten Termine haben vier Aktive unseres Ortsvereins, einen dieser Fachvorträge besucht. Dieser fand in den Räumlichkeiten unseres Kreisverbandes in Saarwellingen statt. H. Dr. med. Jörg Schmidt referierte zum Thema „Medikamenteneinnahme“.

Foto: DRK

v.l.n.r.: Uschi Dittgen, Dr. Jörg Schmidt, Dittgen Rainer, Reinhard Bauer und Kanita Marion

Übernahme eines Sanitätsdienstes an Fasching

Am Sonntag, den 11.02.24, haben wir auf Anfrage des Theater- u. Dorfvereins Fremersdorf, den Sanitätsdienst beim Kindermaskenball in der Geisbachhalle übernommen. Wir hatten einen ruhigen Dienst ohne größere Einsätze.

Foto: DRK

Unsere drei Aktiven beim Einsatz in der Geisbachhalle

Sanitätsdienst beim Kindermaskenball

Am Samstag, den 03.02.24, fand in der Grenzlandhalle in Hemmersdorf der traditionelle Kindermaskenball statt. Veranstalter war der Karnevalsverein Heezer unn Doozer. Bei der Veranstaltung übernahmen wir den Sanitätsdienst.

Foto: DRK

Übernahme von Sanitätsdiensten beim Fasching

An Fastnacht haben wir bei mehreren Veranstaltungen den Sanitätsdienst übernommen.
Der zweite Einsatz fand am Freitag, den 09.02.24, in der Grenzlandhalle Hemmersdorf bei der traditionellen Kappensitzung des Karnevalvereins
Heezer unn Doozer statt.

FOTO: DRK
FOTO: DRK

Unsere Aktiven Michael u. Doris Schmitt mit den Kollegen der FWW Hemmersdorf

Am nächsten Tag haben wir dann mit vier Einsatzkräften das DRK Rehlingen-Siersburg beim Umzug und der anschließenden Fastnachtsgaudi in der Halle in Rehlingen unterstützt.

Foto: DRK
Foto: DRK

Unsere 5 Aktiven beim Schichtwechsel.

DRK Ersteinweisung an Debrifillatoren

Der Gemeinderat von Rehlingen-Siersburg hatte einstimmig beschlossen, Defibrillatoren für alle Hallen in unserer Gemeinde anzuschaffen. Da die ersten Geräte nun installiert sind, fand am 25.01.24 die erste Einweisung in der Niedtalhalle statt. Um uns mit den "Defis" vertraut zu machen, haben wir die Veranstaltung mit fünf Aktiven besucht.
Nach der Einweisung durch die Herstellerfirma hat unser Ausbilder die Anwesenden darauf hingewiesen, dass die Benutzung eines "Defis", im Rahmen einer Reanimation, nur dann erfolgreich ist, wenn die Anwender die notwendige Herzdruckmassage und Beatmung durchführen können.

Foto: DRK

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

Aktive besuchen Fachvortrag "Organspende"

Auf Einladung unserer DRK-Kreisverbandsvorsitzenden Monika Bachmann, haben acht Aktive unseres Ortsvereins Hemmersdorf, einen Fachvortrag zum Thema Organspende besucht. Dieser fand in den Räumlichkeiten des DRK-Kreisverbandes Saarlouis in Saarwellingen statt. Als Referent/innen erschienen: H. Klaus Schmitt vom Info-Team Organspende Saar und seine Frau Hanna Schmitt.H. Schmitt gab uns einen Überblick in die gesetzlichen Vorschriften welche das Thema betreffen, wie die Vorgehensweise und Umsetzung beim Eintritt eines Spendenfalls aussieht und vieles mehr.

Teilnehmer Fachvortrag Organspende

Foto: DRK
Foto: DRK Auf dem Bild unsere Aktiven Reinhard Bauer, Martin Gottdang, Uschi u. Rainer Dittgen, Kanita Marion, Elena Dietze, Maria D`Angelo und Doris Schmitt.

Werden Sie Mitglied

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

Fotos Vandalismus

  • Fotos: Dietmar Zenner

Vandalismus an der Nied

In der Weihnachtswoche wurde das Schild "Naturschutzgebiet",
an der Brücke im Bitzem, auf der Großhemmersdorfer Seite,
aus dem Boden gerissen und in die Nied geworfen.
Alleine konnte das niemand schaffen.
Wenn es in unserer Gesellschaft Mitmenschen mit Kraftüberschuss gibt,
können sie sich gerne bei mir melden. Arbeit ist vorhanden.
Für uns sind solche Untaten nicht verständlich!
Wenn jemand etwas aufgefallen ist. Meldet euch bitte.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

***************************

DRK besucht den St. Wendeler Weihnachtsmarkt

Am Samstag, den 16.12.23, haben mehrere Personen unseres Vereins den Weihnachtsmarkt in St. Wendel besucht. Mit dem Genuss der verschiedenen Sorten Glühwein und dem Verzehr allerlei sonstiger Leckereien haben wir das Jahr, mit den meisten Sanitätsdiensten und Schulungsmaßnahmen seit Gründung des Vereins, abgeschlossen.
Nach der Rückkehr in Hemmersdorf, wurde dann zum Abschluss mit dem Besuch der Glühweingaudi unseres Musikvereins auf dem Schulhof der Niedschule, unser Weihnachtsausflug beendet.

Foto: DRK
Foto: DRK

***************************

MGV Adventfeier 2023

Adventandacht 2023

Mitwirkende:
Vera Ehl - Blockflöte
Anne Becker - Texte
Chor "Voices"
MGV "Germania" Rehlingen
MGV "Liederkranz-- Hemmersdorf
Fotos: Reinhard Josef Bauer

***************************

Nikolausaktion

Am 06.12. war der Nikolaus mit seinem Gefährten dann noch in der Kita St. Konrad und am 08.12. bei den Kindern der Niedschule zu Gast.

***************************

Ronald McDonald Haus, Foto: Gotsche

Tannenschilling,  Monika Gaab, Tannenfriemel
Tannenschilling, Monika Gaab, Tannenfriemel Tannenschilling und Tannenfriemel beim Besuch im Ronald McDonald Haus.

Danke

D A N K E

Super Ergebnis der Spendenaktion für das Ronald McDonald

Haus in Homburg

Wir sagen auch in diesem Jahr DANKE für die seit dreizehn Jahren durchgeführte Spendenaktion zugunsten des Ronald McDonald Hauses in Homburg.

An drei Tagen (vom 23.11. bis 25.11.2023) wurden selbstgebackene Zimtwaffeln, Plätzchen, Waffeln und Rostwürste angeboten.

Auch konnten wir in diesem Jahr Frau Kathrin Lenhard vom Ronald McDonald Haus in Homburg begrüßen, die wieder sehr beeindruckt von unserer Arbeit war.

Der Spendenbetrag vom letzten Jahr in Höhe von 2.670,00 € konnte in diesem Jahr nochmals übertroffen werden.

Bei der diesjährigen Adventsfeier am Nikolaustag konnten wir Frau Meiser den super tollen Spendenbetrag in Höhe von 3.050,00 € überreichen.

Wir und das Ronald McDonald Haus möchten nochmals danke sagen bei Allen die dazu beigetragen haben, dass dieser sensationelle Spendenbetrag zusammenkam, sei es durch Backen von Plätzchen, durch die Mithilfe an den drei Tagen und natürlich den vielen Spendern.

Wir wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

***************************

Foto: DRK

Aktion Hilf - Mit

5 Helfer*innen des DRK-Ortsvereins Hemmersdorf haben auch bei der diesjährigen „Hilf-Mit-Aktion“, den Verband der Wohlfahrts- und Sozialarbeit des DRK-Kreisverbandes-Saarlouis kräftig unterstützt. Unsere Aktiven haben mitgeholfen, für einen guten Zweck Plätzchen zum Verkauf zu backen.
Gemäß § 43 IFSG (Infektionsschutzgesetz) wurden die Arbeiten, von unseren geschulten Aktiven, in der Gemeinschaftsschule „In den Fliesen“ in Saarlouis durchgeführt.

Die Herstellung von Spritzgebäck, Mandelmakronen, Schokoplätzchen, Zimtwaffeln, Weihnachtsstollen und vielen anderen Leckereien, wurde in ausgelassener Stimmung und unter großem Einsatz, während vieler Einsatzstunden, bewältigt.

***************************

Erzieherinnen wurden in Erster Hilfe ausgebildet

Ende Oktober wurden 16 Erzieherinnen der Kita St. Konrad aus Hemmersdorf, in unserer Unterkunft in Erster Hilfe unterrichtet.
Schwerpunktthemen waren unter anderem:Absicherung von Gefahrenstellen u. Rettung in Notfallsituationen
- Überprüfung der menschlichen vitalen FunktionenErkennung und Versorgung von akuten Erkrankungen
- Versorgung von (auch stark) blutenden Wunden
- Die Helmabnahme bei bewusstlosen Motorradfahrern
- Besonderheiten bei der Versorgung von Babys, Kindern u. Jugendlichen
- Durchführung der stabilen Seitenlage und einer Reanimation
- Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Einsatz eines Defibrillators

Foto: DRK

Unser Ausbilder mit den Erzieherinnen der Hemmersdorfer Kita St. Konrad

***************************

Volkstrauertag in Kerprich-Hemmersdorf

Ich möchte mich bei unserem Pastor bedanken, dass ich zur Gedenkfeier in der Kirche sprechen durfte. Mein Dank gilt dem Musikverein für die musikalische Umrahmung. Ebenso gilt mein Dank unserer Freiwilligen Feuerwehr und unserem Deutschen Roten Kreuz. Auch für die Teilnahme der Bevölkerung, möchte ich mich bedanken.
In Großhemmersdorf konnte die Veranstaltung wegen Sperrung des Kichenvorplatzes nicht stattfinden.
Dietmar Zenner, Ortsvorsteher

Fotos Volkstrauertag

***************************

DRK Sanitätsdienst bei St. Martinsfeier

Am 11.11.2023 leisteten wir den Sanitätsdienst beim Familiengottesdienst in der Pfarrkirche St. Konrad mit anschließendem Martinsumzug sowie Martinsfeier auf dem Schulhof der Niedschule Hemmersdorf. Der Einsatz verlief ruhig.

Foto: DRK-St. Martinsfeier

Nikolaus besucht Hemmersdorfer Kinder

Der Nikolaus kommt mit seinem Gefährten Knecht Ruprecht auch in diesem Jahr nach Hemmersdorf. Am Nikolausabend, Dienstag, den 05.12.23, werden die beiden den Kindern ab ca. 17.00 Uhr einen Besuch abstatten. Wenn jemand die beiden bestellen möchte, kann er dies bei Johannes Dittgen per WhatsApp: 0176 70 45 78 77 oder telefonisch unter 06833 8083, über die E-Mail Adresse: nikolaus.drk.hemmersdorf@web.de oder den Facebook-Messenger unserer Ortsvereinsseite tun. Über diese Wege besteht auch die Möglichkeit, dem Nikolaus zu berichten, was die lieben Kinder in diesem Jahr alles Gute vollbracht haben, damit er dies bei seinem Besuch kundtun kann.

Eine Spende für unseren Ortsverein wird gerne entgegengenommen!

***************************

Volkstrauertag und Vorstellung Kommunionkinder

Fotos

***************************

Auslaufende Betriebsstoffe

Auslaufende Betriebsstoffe aus einer Diesellok der Deutschen Bahn in der Nähe des Bahnhofs
Mit diesem Stichwort schrillten um 10:53 Uhr die Melder von den Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Hemmersdorf, der ELW-Gruppe und der Wehrführung, die mit dieser Alarmierung an die Ortslage des Hemmersdorfer Bahnhof zitiert wurden.
Dies war aber nur eine Übung, die allerdings wie ein realer Einsatz gehandhabt wurde. Das Löschgruppenfahrzeug der Feuerwehr Hemmersdorf traf an der angenommenen Einsatzörtlichkeit ein, welche direkt durch den Gruppenführer erkundet wurde.
Gleichzeitig wurde der ELW (Einsatzleitwagen) funk- und betriebsbereit gemacht und wurde somit der Kontaktpunkt zwischen der Einsatzleitung und der Integrierten Leitstelle Saar. Der Einsatzleitwagen übernimmt in Einsätzen nicht nur den Austausch zwischen Einsatzleitung und Leitstelle, sondern führt auch die Dokumentation des Funkverkehrs und auch die Dokumentation des Einsatzgeschehens durch.
Durch die Notfallmanager und den Regio Notdienst der Deutschen Bahn wurde eine Gleissperre veranlasst, die es den Einsatzkräften ermöglichte den Gleisbereich zu betreten und sicher in diesem zu Arbeiten.
Am Übungszug angekommen, wurde eine von einem Trupp eine Ölauffangwanne aufgestellt, während ein anderer Trupp sich auf die Evakuierung der "Fahrgäste" fokussierte.
Nachdem dieses kleine Übungsszenario abgearbeitet worden war, hat am Zug noch eine praktische Einweisung für die Einsatzkräfte stattgefunden, die von dem Notfallmanagement und einem Triebfahrzeugführer (Lokführer) abgehalten wurde.

Dort angesprochen wurden:

-Zugangspunkte in den Zug

- Position von Kraftstoff- und Heizöltank

-Bordtechnik

-Materialien mit denen der Zug gegen das Wegrollen gesichert werden kann


Solche Übungen, wie diese, werden durchgeführt, um das Verhalten der Rettungskräfte zu üben und an der Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn zu arbeiten, um im Einsatzfall Hand-in-Hand eine klare, gefahrenlose und zügige Rettung durchführen zu können.

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Hemmersdorf

Fotos

  • zweiter von links: Gemeindewehrführer Heiko Augustin
  • Kurze Verschnaufpause wegen des eingeplanten regulären  Zugverkehrs
  • Kurze Verschnaufpause wegen des eingeplanten regulären  Zugverkehrs

***************************

Foto: DRK

Die Erzieherinnen der Kita St. Martin Siersburg beim Üben der Reanimation.

Erzieherinnen erlernen die Erste Hilfe

Erzieherinnen der Kita St. Martin erlernen die Erste Hilfe

Mitte September hatten sich 18 Erzieherinnen der Kita St. Martin aus Siersburg in der Unterkunft des DRK-Ortsvereins Hemmersdorf eingefunden, um einen 8 Stunden dauernden Kurs in Erster Hilfe zu absolvieren.Neben den üblichen Kursinhalten, wurde auch immer wieder von unserem
Ausbilder Rainer Dittgen auf die diversen Besonderheiten bei der Erstversorgung von Kindern hingewiesen. Auch die Themen Herzerkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall wurden eingehend behandelt. Eine eventuell durchzuführende Reanimation (Herz-Lungen-Wiederbelebung) als lebensnotwendige Maßnahme, z. B. beim Eintreten einer der vorgenannten akuten Erkrankungen, wurde von allen Teilnehmerinnen intensiv geübt.

Übungsfahrt

Foto: DRK Hemmersdorf
Foto: DRK Hemmersdorf

Teilnahme Übungsfahrt des Katastrophenschutzes

Ende September nahmen Aktive des DRK Hemmersdorf bei einer 26 Stunden dauernden Übungsfahrt, mit zur Verfügung gestellten Landes- und Bundesfahrzeugen, teil. Insgesamt 16 Autos und 5 Motorräder kamen zum Einsatz. Es wurden ca. 500 Kilometer Wegstrecke zurückgelegt, wobei jeder Teilnehmer unterschiedliche Fahrzeuge steuern durfte und die Handhabung der installierten Funkgeräte geübt wurde.Zielort der diesjährigen KFZ-Übungsfahrt war die Dokumentationsstätte Regierungsbunker in Bad Neuenahr-Ahrweiler, welche wir auch besichtigen durften.

Werden Sie Mitglied

Rast mit Frühstück bei der Hochschule der Polizei in Büchenbeuren (Nähe Flughafen Hahn).Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).
Rast mit Frühstück bei der Hochschule der Polizei in Büchenbeuren (Nähe Flughafen Hahn).

Rückblick Fachvortrag zum Thema Resilienzen

Im September haben vier Aktive des DRK-Ortsvereins Hemmersdorf einen Fachvortrag zum Thema Resilienzen besucht. Dieser fand in den Räumlichkeiten des DRK Kreisverbandes Saarlouis in Saarwellingen statt. Referentin war Fr. Angelika Höfle.
"Resilienz“ wird in der Regel als „Widerstandsfähigkeit“ übersetzt. Bezogen auf den Menschen beschreibt Resilienz die Fähigkeit von Personen oder Gemeinschaften, schwierige Lebenssituationen wie Krisen oder Katastrophen ohne dauerhafte Beeinträchtigung zu überstehen. Fr. Höfle, als ausgebildete Resilienz-Trainerin, schilderte uns gemäß dem Leitsatz „Man verliert niemals seine Stärke!. Manchmal vergisst man nur, dass man sie hat.“ und wie es uns allen gelingen kann, schwere Lebenssituationen in unserem Alltagsleben zu meistern.

Foto: DRK

V.l.n.r.: Marion Kanita, D`Angelo Maria, Angelika Höfle, Dittgen Uschi und Rainer

***************************

Sanitätsdienst beim Kinderfest des TV Rehlingen

Am 24.09.2023 fand in Rehlingen in der Kulturhalle und auf dem Marktplatz ein Kinderfest des TV Rehlingen anlässlich ihres 100jährigen Bestehens statt. Das DRK Hemmersdorf hat mit zwei Einsatzkräften dieses Event sanitätsdienstlich begleitet. Beim Einsatz wurde unter anderem eine stark blutende Kopfverletzung versorgt.

Foto: DRK

***************************

Führung durch das römische Trier

Im Rahmen unserer historischen Ausflüge unternahm der Museumsverein einen erlebnisreichen Ausflug in die alte Römerstadt Trier. Bei strahlendem Sonnenschein genossen wir eine sehr interessante Stadtführung. Anschließend ging es zum Rheinischen Landesmuseum Trier. Eine beeindruckende Sammlung römischer Artefakte und historischer Schätze u.a. in Form faszinierender Mosaiken, Statuen und Gebäudeteilen ermöglichten eine Reise in die Vergangenheit der ältesten Stadt Deutschlands. Auch wenn man das Museum schon öfters besucht hatte, es gab immer wieder was Neues zu entdecken.
Unser Ausflug nach Trier war ein rundum gelungenes Erlebnis, das uns auch zeigte, wie wichtig es ist, Spuren und Dokumente der Vergangenheit auch in der eigenen Heimat zu bewahren.

PS: Zum Abschluss hatte auch noch die Bahn, die auf der Hinreise vollbesetzt war, auf der Rückreise wegen eines nicht (mehr) gültigen Fahrausweises (nicht bei unserer Gruppe) eine unterhaltsame Vorstellung parat.

vor den Kaiserthermen

***************************

***************************

Foto: ASV

Bericht ASV - Saarlandmeisterin

Am vorletzten Samstag im August fand das "Stillwasser" Königsfischen der Fischereiverband Saar „Jugendabteilung“ , an der Anlage des ASV Bildstock/Saufang statt. Auch wir waren mit einem Team am Start. Am Ende konnten wir das Kunststück aus dem Vorjahr wiederholen und der ASV Hemmersdorf stellt erneut die Saarlandmeisterin. Auf Frieda Burger (2022) folgt 2023 Saarlandmeisterin Emily Schwab mit 1324 Punkten. Herzlichen Glückwunsch Emily! Ein Dankeschön an die gut organisierten Gastgeber und an unsere Betreuer mit ihren Schützlingen, die auch in diesem Jahr wieder sehr gute Ergebnisse erzielt haben.



***************************

***************************

SPD veranstaltet Krompa-Kichelchens-Feschd

Kein "Kichelchen" und kein Stück Kuchen blieb am "34. Krompa-Kichelschen-Feschd" des Ortsvereins der SPD Hemmersdorf übrig. In weiser Voraussicht - nach längerer Abstinenz - und der guten Wettervorhersage hatten die Helferinnen und Helfer zur 34. Auflage schon mehr vorbereitet als in den Jahren davor. Trotzdem reichte es bei weitem nicht aus, alle Besucher zu verköstigen und mancher musste notgedrungen auf die von Hand gefertigten Spezialitäten verzichten. Der Besucherandrang war so groß, dass man zeitweise die Sitzplätze in der Grenzlanhalle in Anspruch nehmen musste. Ebenso war der frisch gekelterte Most restlos ausverkauft Es war ein rundum gelungenes Fest und es zeigte sich, dass die Dorfgemeinschaft in Hemmersdorf noch intakt ist. Der Ortsvorsteher und der Vorstand der SPD bedanken sich bei allen Besucherinnen und Besuchern sowie allen Helferinnen und Helfern und hoffen auf ein gleichfalls erfolgreiches Fest im Jahr 2024.

Fotos: Frank Emanuel

***************************

Teilnahme am Kurs „Erste Hilfe am Kind“

Am Samstag, dem 16.09.23, fand in Saarwellingen, beim DRK-Kreisverband Saarlouis, ein achtstündiger Kurs „Erste Hilfe am Kind“ statt. Das DRK-Hemmersdorf hat diesen mit 3 Aktiven besucht. Neben den üblichen Lehrinhalten der Ersten Hilfe, standen besonders die speziellen Maßnahmen, wie sie bei Kindern durchgeführt werden, im Vordergrund. Dazu zählt hauptsächlich auch die anders umzusetzende Art der Herz-Lungen-Wiederbelebung bei Babys und Kleinkindern. Weiterhin wurden Symptome und Maßnahmen bei den gängigen Kinderkrankheiten besprochen.

Foto: DRK

Mitgliedschaft

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

Sanitätsdienst beim Erntedankfest in Hemmersdorf

Am Sonntag, dem 10.09.23, fand in Hemmersdorf, anlässlich des Erntedankfestes, der traditionelle Umzug statt. Das DRK-Hemmersdorf hat mit 12 Einsatzkräften das Event sanitätsdienstlich begleitet. Eine Gruppe, bestehend aus 5 Aktiven, welche ebenfalls im Zug mitging, wurde von Gaby Bauer so realistisch geschminkt, dass es aussah, als hätten die Teilnehmer mehr oder weniger starke Verletzungen. Trotz der sehr hohen Temperaturen, blieb es während und nach dem Umzug nur bei kleineren Blessuren, welche es zu versorgen gab.

Mitglied werden

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

St. Florian Haus eingeweiht

St. Florian Haus offiziell eingeweiht

Das St. Florian Haus(Heim) wurde offiziell eingeweiht. Es kann nun für die verschiedensten Festivitäten gebucht werden.

***************************

Impressionen Erntedankfest 2023

***************************

Ehrung der Mitglieder des DRK Hemmersdorf

Ehrung von Helfern der Flutkatastrophe im Ahrtal

Am Montag, dem 28.08.23, fand in Düren am Flugplatz ein Dankeschönfest für die Einsatzkräfte statt, welche im Sommer 2021 bei der Flutkatastrophe im Ahrtal im Einsatz waren. Unser Ortsverein hat damals mit 5 Aktiven (teilweise mehrmals im Dienst) mit ca. 900 Einsatzstunden geholfen. Wir waren auf einer Anhöhe in dem Ort Kalenborn eingesetzt. Unsere Aufgabe war die Verpflegung, der im Schadengebiet eingesetzten Helfer und der Bewohner. Wir haben das Fest mit drei Aktiven besucht. Die Übergabe der Urkunden und Ehrenmedaillen erfolgte durch die rheinland-pfälzische Staatssekretärin Nicole Steingaß, unserem Innenminister Reinhold Jost und Landrat Patrik Lauer.

Unsere Helfer in der zweiten Reihe von unten, links neben unserem Innenminister Reinhold Jost: Uschi und Rainer Dittgen, sowie Doris Schmitt.
Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

Seniorennachmittag in Hemmersdorf

Am 21.08.23 hat unser Ortsverein, in Kooperation mit unserem Kreisverband, für 60 Seniorinnen und Senioren aus der DRK-Wohlfahrts- und Sozialarbeit, einen Sommerausflug in Hemmersdorf durchgeführt. Die mit dem Bus angereisten Damen und Herren wurden von uns am Heimatmuseum begrüßt. Unter der Leitung von Norbert Bettinger und Walter Steinhauer, wurde das Museum in zwei Gruppen besichtigt. Anschließend gab es dort Kaffee und selbst gebackten Kuchen. Zu Fuß ging es dann zum Niedlicht an der Wackenmühle, wo bei sonnigem Wetter einiges an Eis und kalten Getränken konsumiert wurde. Zum Schluss ging`s dann, teils zu Fuß, teils mit dem Bus, zum Gasthaus Gellenberg. Dort endete die Seniorenveranstaltung mit einem leckeren Essen. Ein herzliches Dankschön vom DRK-Hemmersdorf geht an die vier Vertreter des Heimatmuseums, an Pascal Biehl und der Fam. Schalbe, welche unsere Aktion überhaupt erst ermöglicht haben.

Foto: DRK Hemmersdorf

Auf dem Bild: die Seniorinnen und Senioren an der Wackenmühle

***************************

Heimatmuseum Hemmersdorf stellt aus

Im malerischen Dorf Hemmersdorf, das von einer reichen landwirtschaftlichen Tradition mit Ackerbau und sogar bis 1894 von Weinanbau geprägt war, fand kürzlich eine faszinierende Fotoausstellung im Heimatmuseum statt. Die Ausstellung, die den Titel "Ein Jahrhundert in Hemmersdorf im Fokus" trug, bot den Besuchern die Gelegenheit, in die Geschichte des Dorfes und seiner Entwicklung in den letzten hundert Jahren einzutauchen.

Die Mitglieder des Vorstands hatten sorgfältig eine vielfältige Sammlung von Fotografien ausgewählt, die die landwirtschaftliche Transformation Hemmersdorfs im Laufe der Zeit widerspiegelten. Die Ausstellung war in verschiedene Abschnitte unterteilt, die die verschiedenen Aspekte der Landwirtschaft darstellten, die das Dorf geprägt haben. Durch den Bau des Kalkwerks nahmen viele Einwohner dort eine Tätigkeit auf und betrieben die Landwirtschaft nur noch im Nebenbetrieb. Auch bei der Dillinger Hütte fanden viele Arbeit.

Bei der Ausstellung wurden Bilder von den Anfängen der Landwirtschaft in Hemmersdorf im frühen 20. Jahrhundert präsentiert. Die Schwarz-Weiß-Fotografien fingen das harte Leben der Bauern und ihren Einsatz für das Land ein, das die Grundlage für die Gemeinschaft bildete.
Die Ausstellung bot auch Einblicke in die sozialen Aspekte der Landwirtschaft. Fotografien von Bauern bei der Arbeit, Familien auf den Feldern und Dorfgemeinschaften, die gemeinsam Ernten einbrachten, zeigten die Solidarität und Zusammenarbeit, die für das Funktionieren der landwirtschaftlichen Gemeinschaft unerlässlich waren.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung war ein Abschnitt, der die landwirtschaftlichen Feste und Bräuche Hemmersdorfs zeigte. Hier konnten die Besucher Bilder von Erntedankfesten, Trachtenumzügen und Dorffesten bewundern, die die enge Verbindung der Dorfbewohner zur Natur und zur Landwirtschaft unterstrichen.
Ebenso interessant waren die Klassenfotos einzelner Jahrgänge.
Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung lag auf den Veränderungen, die im Laufe der Jahre beim Rückgang der Landwirtschaft in Hemmersdorf auftraten. Es wurden auch Fotos aus beiden Weltkriegen und der damit zusammenhängende Auswirkungen in Hemmersorf gezeigt. Die Besucher konnten erstmals Fotos der zerstörten Synagoge sehen.

Die Veranstaltung zog nicht nur lokale Besucher an, sondern auch Menschen von außerhalb, die sich für die Geschichte und Kultur Hemmersdorfs interessierten. Die Fotos erzählten eine bewegende Geschichte von Tradition, Fortschritt und Gemeinschaft, die sich über ein Jahrhundert erstreckte.

Die Fotoausstellung im Heimatmuseum Hemmersdorf war nicht nur eine Hommage an die Vergangenheit, sondern auch eine Anerkennung der bedeutenden Rolle, die die Landwirtschaft in der Identität und dem Erbe des Dorfes spielt. Sie erinnerte daran, wie Hemmersdorf im Laufe der Zeit gewachsen und sich gewandelt hat, und bot den Besuchern die Gelegenheit, die reiche Geschichte des Dorfes hautnah zu erleben.
Sicherlich schlummern noch einige Schätzchen in Form von Fotos in Hemmersdorf. Dies konnte man an dem Gespräch mit den Besuchern hören. Deshalb die Bitte: Sollten Sie noch über Fotos verfügen, die noch nicht veröffentlicht worden sind, wäre der Vorstand sehr dankbar, wenn sie diese dem Museum zur Vefügung stellen könnten. Eine Rückgabe ist garantiert. Ein Dank geht an alle, die mit der Leigabe der Fotos zu dierser interessanten Ausstellung beigetragen haben.

Die Ausstellung kann noch bis Ende Oktober sonntags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr besichtigt werden.
museum-hemmersdorf.de

  • Norbert eröffnet die Ausstellung
  • Edith, Norbert und Siggi bei der Vorbereitung der Ausstellung
  • das ehemalige Kalkwerk
  • Johannes berichtet unter anderem über die schwere Arbeit bei der Landwirtschaft
  • Monika versorgte die Besucher mit Kaffee und croissants

Zentraler Ausbildungsabend

Teilnahme am Zentralen Ausbildungsabend (ZAA) – Der Betreuungsdienst – Sachstand und Ausblick

Am 08.08.23 besuchten 5 Aktive unseres Ortsvereins eine Ausbildungsveranstaltung beim DRK-Kreisverband Saarlouis in Saarwellingen. Unter dem Thema: Ausgabestellen im Einsatz oder bei Diensten, wurde von Ramona Diekow und Jonas Röhlen das Thema zunächst mit einem kurzen Theorieteil erörtert. Anschließend mussten wir dann gemeinsam eine Betreuungsstelle praktisch einrichten und deren Betrieb üben. Zum Abschluss gab es für alle noch leckere Würstchen vom Grill.

Auf dem Bild unsere 5 Aktiven vor einem Einsatzfahrzeug unseres Kreisverbandes.

Mitglied werden

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

***************************

Donatus-Kirmes in Hemmersdorf

Am 8. und 9. Juli verwandelte sich der Pater-Ferdi-Philippi-Platz in Hemmersdorf wieder in einen wahren Festplatz.
Da die Kirmes auch ein religiöses Fest ist, hatten die Verantwortlichen zum gemeinsamen Kirchgang eingeladen.
Zum Auftakt des Festes spielte am Samstag das Electric Kneipp Orchestra (EKO) nachdem der Ortsvorsteher die Kirmes offiziell eröffnet hatte.
Chöre aus Hemmersdorf, Rehlingen und Düppenweiler hatten die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und die Zuschauer mit ihren melodischen Darbietungen zu begeistern. Von traditionellen Volksliedern bis hin zu Schlagern war für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders beeindruckend war der gemeinsame Auftritt aller Chöre zum Abschluss des Sängertreffens. Etwa 50 Stimmen vereinten sich zu einem beeindruckenden Gesamtklang.
Die Kirmes und das Sängertreffen waren ein voller Erfolg und zeigten, dass die gemeinsame Freude an Musik und Festlichkeit Menschen aller Altersgruppen verbindet. Die Einnahmen aus dieser Veranstaltung sind dazu gedacht, die Weiterführung des von der Mitgliederzahl kleinen aber feinen MGV Liederkranz Hemmersdorf zu sichern, der sich bei jeder passenden Gelegenheit mit seinen Darbietungen darstellt. Die Organisatoren haben mit viel Engagement und durch Mithilfe anderer Vereine und Einzelpersonen wieder ein imposamtes Ereignis geschaffen. Die Besucher konnten bei schönem Wetter an beiden Tagen dem Alltag entfliehen, Spaß haben, sich von der Musik verzaubern lassen und gemeinsam feiern. Die Kleinen hatten ihren Spaß an einer Hüpfburg und an weiteren Spielgeräten. Das Sängertreffen mit der Kirmes war eine gelungene Kombination, die den Pater-Ferdi-Platz in Hemmersdorf in ein lebendiges und fröhliches Festgelände verwandelte und zeigte, dass hier die Vereinsgemeinschaft noch intakt ist.
Mit Vorfreude blicken wir bereits auf das nächste Jahr, wenn die Sänger erneut zusammenkommen und die Kirmes mit ihrem Gesang und ihrer Begeisterung beleben. Es wird sicherlich wieder ein unvergessliches Fest für die gesamte Dorfgemeinschaft..

Donatuskirmes - MGV Liederkranz Hemmersdorf

  • Endlich geschafft, alles gut gelaufen!!!

***************************

Gemeindepokal

Am Samstag, dem 08.07.2023 trafen sich Angler aus Rehlingen, Siersburg, Niedaltdorf, Oberesch und Hemmersdorf um an der Nied in Hemmersdorf den Gemeindepokalsieger zu ermitteln. Über 40 Angler waren für ihr Team und ihren Verein am Start. Am Ende wurden über 55 KG Fisch gefangen, wobei erneut 45 KG auf die nicht heimische Schwarzmaulgrundeln entfielen. Folgende Sieger wurden geehrt:
Damenwertung:
1. Platz: Claudia Marchand für Rehlingen 1.125 Punkte
Gesamteinzelwertung:
1. Richard Schütz für Niedaltdorf 4.090 Punkte
2. Thomas Jakobs für Hemmersdorf 2.690 Punkte
3. Mike Scheffler für Siersburg 2.680 Punkte
Teamwertung:
1. Platz: ASV Hemmersdorf II 8.975 Punkte
2. Platz: ASV Rehlingen I 8.600 Punkte
3. Platz: ASV Rehlingen II 6.915 Punkte
Für Hemmersdorf II angelten erfolgreich: Thomas Jakobs, Christoph Mathis, Dr. Thomas Sigl, Edgar Meguin und Werner Broßette.

Allen Siegern herzlichen Glückwünsche und ein Danke an alle, die mitgeangelt und (auch kurzfristig) mitgeholfen haben.
(Bericht: Frank Emanuel)

Gemeindepokal Senioren

Gemeindepokal der Jugend Hemmersdorf

Am Samstag, dem 01.07.2023, begrüßte der ASV Hemmersdorf die befreundeten Teams aus Rehlingen und Siersburg, um den Sieger des Gemeindepokals zu ermitteln. Bei gemischtem Wetter konnten die Kinder und Jugendliche mit sehr guten Fangergebnissen glänzen. Es wurden ca. 12 kg Fisch gefangen. 80 % davon entfielen allerdings auf den Fang von Schwarzmaulgrundeln. Einzelsieger wurde Jonas Marchand aus Rehlingen, gefolgt von Alessandro Censabella und Marvin Gerard, die beide für den ASV Hemmersdorf an den Start gegangen waren. Durch den 5. Platz von Emely Schwab in der Einzelwertung konnte Hemmersdorf den Gemeindepokal mit 4.285 Punkten vor den Teams aus Rehlingen und Siersburg verteidigen.
Der ASV beglückwünscht alle Sieger und bedankt sich bei allen Teilnehmern. Ein besonderer Dank gilt Anne und Christoph für den hervorragenden Service.
Fotos: ASV

Fotos: ASV Hemmersdorf

***************************

Fassanstich

Die Freiwillige Feuerwehr Hemmersdorf feierte am 1.und 2. Juli ihren Tag der offenen Tür. Die offlzielle Eröffnung am Samstag wurde durch den Bürgermeister Joshua Pawlak mit dem traditionellen Fassanstich vollzogen. Unter den kritischen Augen der zahlreichen Zuschauer gelang es ihm, den Zapfhahn mit Präzision und nur einem Hammerschlag einzuschlagen, was natürlich allgemeinen Jubel auslöste.
Nach dem gelungenen Fassanstich floss das Bier in Strömen, und die Besucher konnten das frisch gezapfte Bier genießen. Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich. Es wurde angestoßen und bis in die Nacht gefeiert.
Am zweiten Tag wurden feuerwehrtechnische Vorführungen gezeigt.

Fassanstich durch Bürgermeister

***************************

Feuerwehrtechnische Vorführungen

Fettbrand und Bergung eingeklemmter Personen

Brennendes Fett oder Öl

Die Freiwillige Feuerwehr demonstrierte beim Tag der offenen Tür, wie Fettbrände von ihnen effektiv bekämpft werden können.
Fettbrände in der Küche stellen eine besondere Herausforderung dar, da sie sich durch die hohe Hitze und das brennbare Material schnell ausbreiten können. Fett oder Öl entzünden sich bei sehr hohen Temperaturen und können gefährliche Flammen und starke Rauchentwicklung verursachen. Die richtige Vorgehensweise bei der Bekämpfung solcher Brände ist daher von großer Bedeutung, um die Sicherheit von Mensch und Umgebung zu gewährleisten.
Zunächst sollte, wenn möglich, die Energiezufuhr für die Brandquelle abgestellt werden. Wenn man den passenden Topfdeckel zur Hand hat, sollte man diesen über den Topf stülpen, damit die Flammen erstickt werden. Ebenso kann kann ein durchnässtes aber nicht mehr tropfendes Tuch über den Topf gestülpt werden. Dadurch werden die Flammen ebenfalls erstickt. Dabei besteht aber immer auch die Gefahr von Brandwunden. Ein weiteres Hilfsmittel sind sogenannte Löschdecken. Auf jeden Fall ist es ratsam, den Notruf zu wählen und die Feuerwehr zu alamieren, da diese weitere Möglichkeiten zur Brandbekämpfung hat.
In keinem Fall sollte man versuchen, das Feuer mit Wasser zu löschen. Sie sehen auf den Bildern, was geschieht, wenn Wasser in das brennende Öl gekippt wird. In sicherer Entfernung kippte ein Feuerwehrmann über eine Zugvorrichtung Wasser in den Topf.
_____________________________________________________________________________________________________
Bergung eingeklemmter Personen unter einem Fahrzeig

Nach der Alarmierung wurden folgende Massnahmen durchgeführt:

Sicherung des Fahrzeugs: Zunächst wurde das Fahrzeug stabilisiert, um ein weiteres Abrutschen oder Umkippen zu verhindern. Hierfür kamen spezielle Hebekissen, Unterbaumaterialien und ein Spanngurt zum Einsatz, um eine sichere Arbeitsumgebung zu schaffen.

Patientenversorgung:

Während der Rettung wurde ein Feuerwehrsanitäter zur eingeklemmten Person geschickt, um eine erste medizinische Versorgung durchzuführen. Der Zustand der Person wurde überwacht und gegebenenfalls wurden lebenserhaltende Maßnahmen ergriffen.

Schonende Rettung:

Die Feuerwehrleute arbeiteten in enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, um die eingeklemmte Person schonend zu befreien. Hierbei wurden Tragen oder Schleifkorbtragen verwendet, um die Person aus der beengten Lage zu befreien, ohne zusätzlichen Schaden zu verursachen.

Transport zur medizinischen Versorgung:

Nach erfolgreicher Bergung wurde die gerettete Person zur weiteren Behandlung an den Rettungsdienst übergeben
Die Bergung einer eingeklemmten Person unter einem Fahrzeug erfordert ein hohes Maß an Fachkenntnis, Teamarbeit und präziser Durchführung. Die Feuerwehrleute haben das gezeigt und üben diese schwierige Aufgaben mehrmals im Jahr.


Auch an die Kleinen hatte die Feuerwehr gedacht. So gab es bei verschiedenen Gechicklicklichkeitsprüfungen in Verbindung mit Wasser kleinere Geschenke zur Belohnung.

***************************

***************************

Feuerwehrübung an verunfalltem Fahrzeug

***************************

***************************

Ali fängt großen Wels

Ali

Am späten Nachmittag des 14.06.2023 machte Ali Avan(rechts auf dem Bild) einen spektakulären Fang an der Nied. Er fing einen 35 kg schweren und 1,70 m langen Wels. Dazu brauchte er ca. 35 Minuten, um ihn sicher anzulanden. Ali ist seit vielen Jahren Mitglied im Angelsportverein "Mittlere Nied" Hemmersdorf.

***************************

Antikmarkt ein voller Erfolg für das Museum

Am 11. Juni 2023 veranstaltete der Verein Heimatmuseum Hemmersdorf den jährlichen Antikmarkt. Walter Steinhauer als
Marktmeister übernahm die Organisation des Marktes, wie Anmeldung, Platzvergabe, Einziehung des Standgeldes usw. Gekommen waren 16 Händler und Privatleute.
Für die Besuchern waren überdachte Sitzgelegenheiten in der Remise für einen kleinen Plausch und die Einahme des Essens und der Getränke bereitgestellt.
Ein herzliches Dankeschön gilt allen Kuchenspendern und Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre.
Bereits zum zweiten Mal wurden "Bio - Bratwürste" vom Marienhof in Gerlfangen angeboten, die besonders gut ankamen.
Am Ende waren alle Kuchen und Bratwürste verkauft.
Viele Gäste waren sehr großzügig und verzichteten auf die Rückzahlung des nicht
entwerteten Teils der Bons. Dafür auch einen herzlichen Dank.
Die Marktbeschicker waren auch diesmal wieder vom Markt begeistert und
zahlten oft über das verlangte Standgegeld hinaus eine Spende an den
Verein. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung und soll im
nächsten Jahr -wahrscheinlich zum letzten Mal an diesem Standort-
wieder stattfinden.

Fahrt nach Trier fällt leider wegen nicht vorhersehbaren Terminüberschneidungen aus. Sie wird im September nachgeholt werden.

Antikmarkt 2023 - Heimatmuseum

***************************

Anfischen ASV Hemmersdorf

Das diesjährige Anfischen fand am Samstag, dem 17.06.2023 statt. Zur Startplatzverlosung trafen sich die Angler um 07.00 Uhr im Bitzem (Kerprichhemmersdorf zwischen den Brücken). Bei herrlichem Wetter wurde von 09.00 bis 12.00 Uhr fleißig geangelt. Im Anschluss daran erfolgte das Abwiegen des Fangs an der Nied. Danach traf man sich im Gasthaus Gellenberg zur Einnahme des Mittagessens. Die Siegerehrung mit anschließendem gemütlichen Beisammensein erfolgte im Schatten des Biergartens des Gasthauses. Das Wetter war herrlich, vielleicht zu schön, da sich nur 10 Fischer eingefunden hatten.

Fangergebnis

Name Platzierung Punkte
Peter Feld 1 2.715
Bernd Riga 2 2.685
Felix Theobald 3 2.440
Karlheinz Becker 4 1.900
Christof Mathis 5 1.860
Patrick Gerard 6 1.660
Harald Bauer 7 1.475
Herbert Nawel 7 1.475
Richard Schütz 9 1.060
Ümmet Avan 10 1.050

Fotos Anfischen 2023

***************************

Mitarbeiter des Bauhofes erlernen die Erste Hilfe

Im Mai wurden an zwei Tagen 30 Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde Rehlingen-Siersburg in Erster Hilfe von unserem Ausbilder Rainer Dittgen geschult.
Schwerpunktthemen waren unter anderem:
Absicherung von Gefahrenstellen u. Rettung bei Notfallsituationen
Überprüfung der menschlichen vitalen Funktionen
Erkennung und Versorgung von akuten Erkrankungen
Versorgung von (stark) blutenden Wunden
Helmabnahme bei bewusstlosen Motorradfahrern
Durchführung der stabilen Seitenlage und einer Reanimation

Foto: DRK

Kontakthinweise

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

Fronleichnam 2023

En Starkregen in der Nacht brachte den Blumenschmuck der 4 Altäre in Unordnung. Die Helferinen und Helfer mussten deshalb am frühen Morgen wieder ran und schmückten die Altäre, dort wo es notwendig war, wieder neu. Wie Sie sehen, haben sie ihre Sache gut gemacht. Die nachfolgenden Fotos sind denjenigen gewidmet, die aus welchen Gründen auch immer, nicht am Gottesdienst und der darauf folgenden Prozession teilnehmen konnten.

Fotos Fronleichnam

***************************

***************************

***************************

Aufruf

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen Sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können Sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

CDU setzt Maibaum

***************************

Saisoneröffnung 2023

Am 16.04.2023 eröffneten die Mitglieder des amtierenden Vorstands des Heimatmuseums Hemmersdorf die Saison 2023. Obwohl keine größere Reklame gemacht wurde, hatten sich doch etliche Besucher/innen eingefunden. Das aktuelle Thema der Ausstellung ist die Präsentation historischer Fotos von Hemmersdorf der letzten hundert Jahre. Sollten Sie noch im Besitz solcher historischen Fotos sein, wäre der Verein für eine kurzzeitige Überlassung dieser dankbar. Er möchte diese Fotos auch anderen Peronen zugänglich machen und wird sie zeitnah im Originalzustand an Sie zurückgeben.
Das Museum ist sonntags von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Allen, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben, spricht der Vorstand seinen Dank aus.
siehe auch: museum-hemmersdorf.de

Aktueller Vorstand des Heimatmuseums Hemmersdorf

von links nach rechts: Peter Philippi, Norbert Bettinger, Siegfried Kiefer, Monika Kiefer,Anton Thul, Edith Klauke-Thul, Gebriele Cawelius, es fehlt: Jonas Rau

***************************

***************************

***************************

Picobello 2023

Wieder einmal haben wir große Bereiche in unserem Dorf gereinigt.
Meine Bitte geht daher an alle Bürgerinnen und Bürger in unserem Ortststeil!
Achtet mehr auf unsere Umwelt und entsorgt nicht einfach Sachen, die nicht mehr benötigt werden, in der Natur und auf öffentlichen Wegen und Plätzen, wie es des öfteren im Nachrichtenblatt nachzuzulesen war.
Allen Einzelteilnehmerinnen/Einzelteilnehmern, Kindergarten, Schule, Jugendfeuerwehr, sonstigen Institutionen und Vereinen, spreche ich für ihr Arrangement meinen herzlichen Dank aus.

Dietmar Zenner
Ortsvorsteher

***************************

***************************

Ehrung der Jugend des ASV

Am Freitag, 17.03.2023 wurden unsere erfolgreichen Jungangler und Junganglerinnen im Rahmen der Mitgliederversammlung des ASV Hemmersdorf für die guten Leistungen in der vergangenen Angelsaison geehrt. Danke noch mal an alle Beteilige, Kinder, Jugendliche, Eltern, Betreuer und Vereinsverantwortliche. Weiter so und Petri Heil für die neue Saison.

.

ASV: Ehrung Mitglieder

Ehrung für langjährige Mitgliedschaft

..

***************************

***************************

DRK Teilnahme Umzug

Teilnahme am Erntedankfest

Der DRK-OV Hemmersdorf war wie immer für den Sanitätsdienst am Heimat- und Erntedankfest in Hemmersdorf verantwortlich.
Beim Umzug beteiligte sich auch wieder eine Gruppe von uns mit realistisch nachgestellten Kopf-, Gesichts-, Arm- und Beinverletzungen.
Vielen Dank an alle Teilnehmenden sowie dem Veranstalter, FSV Hemmersdorf, für die gute Zusammenarbeit.

Foto 1 DRK

FOTO: DRK

Foto 2 DRK

Foto: DRK

***************************

Erntedankumzug

Dass man eine Kanone auch zu friedlichen Zwecken einsetzen kann, zeigten die Kanoniere des "Lauterer Artellerie Korps" aus Fraulautern. Mit den beiden Verantwortlichen des Festumzugs, Herbert Bauer und Arno Meguin zusammen starteten sie den Umzug des Heimat- und Erntedankfestes in Hemmersdorf zum ersten Mal mit einem Böllerschuss. Das Fanfarencorps Völklingen 1955 e.V. "Marching Band" unter der Stabführung von Alexa Blaesy führte den Zug mit Musik und Showeinlagen an. Zweifelsfrei gleich ein Höhepunkt zu Beginn des Umzugs. Das Rote Kreuz demonstrierte in eindrucksvoller Weise seine Rettungsarbeit. Die Kinder des Kindergartens forderten auf diesem Wege nach ihrer Meinung längst fälligen finanziellen Hilfe für bestimmte Baumaßnahmen ein. " Alle Hunderassen sind uns willkommen" war der Slogan auf dem Wagen des Schäferhundevereins, Ortsgruppe Hemmersdorf-Niedaltdorf. Einige Mitglieder führten ihre Vierbeiner auf dem Umzug mit. Der Tennisclub zeigt sich erfreut über das Wachstum seines Vereins. Das Heimatmuseum war gleich mit 6 Wagen mit Modellen historischer Gebäude vertreten, darunter dem ehemaligen Kalkwerk, wo viele Hemmersdorfer und auch viele Bewohner aus der näheren und weiteren Umgebung unter harter Arbeit ihr Brot verdienten. Der Fussballverein demonstrierte seine verschiedene Sparten und zeigte sich erfreut über den neuen Kunstrasenplatz. Der Männergesangverein Liederkranz Hemmersdorf präsentierte sich mit einer handbetriebenen Kornreiniguns- und Sortiermaschine. Auf ihrem Erntedankwagen forderten die Begleiter "Wir fordern Krieg und Zerstörung zu beenden. Wir wollen Friedensbotschaften senden." "Wir brauchen Getreide gegen den Hunger in dieser Welt für Brot, das uns alle am leben hält". Eine Sambatruppe mit ihren rhythmischen Klängen ermunterte die Zuschauer zum mittanzen. Das Deutsche Rote Kreuz, Ortsgruppe Hemmersdorf, hatte die Notfallversorgung übernommen. Die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Verkehrsregelung.
Es ist erfreulich, dass dieser Traditionsumzug zum 55. Mal durchgeführt werden konnte. Die Zuschauer und Akteure waren froh, sich nach der langen Abstinenz mal wieder im Freien bewegen und feiern zu können. Der traditionelle Umzug, der von seinem Grundgedanken aus als Erntedank und gleichzeitige als Bitte gilt, soll und uns vor einer Knappheit des "täglichen Brots" bewahren.

***************************

Impressionen "Krompanfeschd" 2022

***************************

v.l.n.r.: Stefan Mansion, Maria D’Angelo, Bandmitglied Gerhard Böhm, Melanie Mansion

***************************

Impressionen Schulfest 2022

***************************

Benefiz-Konzert

Zu einem Erinnerungsfoto haben sich die Band und Mitglieder der Initiative Von Herzen für Jana aufgestellt (vorne von links): Gerhard Böhm (Gento), Norbert Böhm (Black), Uli Speicher (Dr. Speis), Jörg Goertz (Schorsch), Friedhelm Böhm (Pep), Horst Friedrich (Napf), Philipp Böhm, Peter Groß (Pit), Hermann Josef Wansart (Hermann the German), von den Musikern fehlt Ralf Hauser (der Lang). Zudem sind mit von der Partie (hinten von links): Lucy Graf, Vanessa Schwarz und Meike Waschbusch. Foto: Peter Philippi.
Hemmersdorf Die Band Gloomy Gaslight schwelgt in Erinnerungen und sammelt reichlich Spenden für die schwer erkrankte Jana Bonnaire aus Hemmersdorf.
Sie haben ihre Fans auf eine Zeitreise mitgenommen – zu einem Abend voller Erinnerungen nach Noten. Der frenetische Beifall nach den Songs war der Band Gloomy Gaslight gewiss – ob nach „Oh Darling“ von den Beatles, der „Honky Tonk Woman“ von den Rolling Stones, Stevie Wonders „A Place in the Sun“, Manfred Manns „Dave’s on the Road again“ oder nach der Erinnerung an ihren Musikerkollegen Jerry Wilson mit seinen Songs „Helena“ und „Good bye Mr. Presley“: Das Konzert war nach den Worten von Gerhard Böhm wieder ein Feeling wie früher, und wie es Horst Friedrich ausdrückte: „Das war meine Jugend.“

Mit ihrem Auftritt im Gasthaus Gellenberg in Hemmersdorf machte die Band Gloomy Gaslight mächtig Furore. Dicht an dicht drängten sich die Zuschauer im Saal und im Biergarten, um die Musiker mitzuerleben, die nach 50 Jahren wieder gemeinsam auf der Bühne standen. „An und für sich wollten wir das Jubiläumskonzert zum 50-jährigen Bestehen 2020 steigen lassen“, verrät Keyboarder Gerhard alias Gento Böhm. „Gleichzeitig wollten wir es zu einem Tribute-Konzert für den im Jahr 2019 verstorbenen Bassisten Winfried Böhm (Schmoll) machen“, ergänzt Schlagzeuger Hermann Josef Wansart, genannt Herman the German.



Doch die Corona-Pandemie habe ihnen damals den Plan zunichte gemacht. Vor kurzem haben es die zehn Mann der verschiedenen Formationen wieder gewagt. Der erneute Anlauf wurde auch als Benefizkonzert deklariert – zugunsten der Initiative „Von Herzen für Jana“. Rund 2500 Euro sind nach den Worten von Böhm, einst Lehrer der jungen Frau, zusammengekommen.

Die Hemmersdorferin, die mittlerweile in Merchingen wohnt, hatte Ende Oktober 2019 bei der Arbeit eine Hirnblutung erlitten. Diese löste bei ihr ein Locked-in-Syndrom aus. Seitdem kämpft sie sich Tag für Tag zurück ins Leben. Dankbar nahm ihr Vater Frank Bonnaire das Geld entgegen. Nach seinen Worten arbeitet Jana hart und stecke nicht auf. Ihr erklärtes Ziel: wieder ein normales Leben führen zu können. „Wir sind für jede Spende dankbar“, sagte er. Immens wichtig ist nach seinen Worten der Bau eines Therapieraumes. „Zum einen soll genug Platz für Therapiegeräte geschaffen werden, zum anderen kann eine Therapie ermöglicht werden, die auf Janas Bedürfnisse zugeschnitten ist“, erläutert ihr Vater.

Wegen mangelnder räumlicher Möglichkeiten sei ein Anbau an das Haus nötig – eine Ankündigung, die die Bandmitglieder überlegen lässt, im kommenden Jahr erneut ein Konzert zu spielen, natürlich für Jana. Dann müssen sie den bekannten BAP-Titel „Verdamp lang her“ nach einjähriger Wartezeit als humorvollen Impuls zum Weitermachen deuten.
Von Margit Stark, Saarbrücker Zeitung




***************************

ASV stellt Saarlandmeisterin

Am Sonntag, dem 12. Juni 2022 fanden die Jugendsaarlandmeisterschaften am Fließgewässer statt und der ASV stellte die Saarlandmeisterin bei den Damen: Frieda Burger.

Saarlandmeisterin

***************************

FAMoS

Die TeilnehmerInnen beim Abschlussfoto am Kreisverband Saarlouis. Auf dem Bild auch die zwei Aktiven vom DRK-Hemmersdorf, Uschi und Rainer Dittgen.

Haben Sie Interesse an der Mitarbeit in unserem Verein und wollen sie anderen Menschen helfen (aktiv oder inaktiv mit einem finanziellen Beitrag) oder möchten Sie einen Erste-Hilfe-Lehrgang belegen, können sie sich gerne bei unserem Vorsitzenden Rainer Dittgen melden (Telefon: 06833 8083, 0177 569 6315 oder unter rainer.dittgen@web.de).

***************************

Sturm "Ignatz"

Der Sturm "Ignatz" verschonte auch Hemmersdorf nicht und richtete dort Schäden an. Betroffen waren unter anderem das Wegekreuz an der Kreuzung Niedaltdorfer-, Weizt- und Schlossstraße sowie der dahinter stehende Kastanienbaum. Die Feuerwehr, die den Platz schnell räumen konnte, verhinderte Schlimmeres. Der Platz um und unter unter dem Kastanienbaum (auch liebevoll " Kaschtelbaam" genannt),war in früheren Jahren ein beliebter Treffpunkt der Bewohner "im Schloss". Dort wurden Neuigkeiten ausgetauscht und an Wochenenden bei spontan veranstalteten Konzerten des Gesangvereins und der Musikkapelle wurden Lieder gesungen und mit den Blasinstrumenten musiziert und über Gott und die Welt getratscht. Auch die Flasche Bier und mal ein Schnäpschen fehlten dabei nicht. Es wäre schade, wenn man dieses Wahrzeichen von Hemmersdorf nicht erhalten könnte. Ebenso sollte das Kreuz wieder aufgebaut werden. Text und Fotos: Peter Philippi und Albert Metzinger

Sturm "Ignatz" wütete über Hemmersdorf

  • Foto: Albert Metzinger, So sah das Kreuz vor dem Sturm aus
  • das zerstörte Kreuz
  • das zerstörte Kreuz
  • Jakob Metzinger pflanzte den Baum mit 6 Jahren 1886 mit einer Kastanie
  • Im Hintergrund das Haus Metzinger vor 1935, fiel der neu angelegten Niedaltdorfer Straße zum Opfer. Das Wegekreuz auf der linken Seite wurde nach rechts unter den Baum versetzt. Das Haus links steht heute noch.
  • Foto: Josef Forse +
  • Das waren noch Zeiten, Foto: Albert Metzinger
  • Foto: Albert Metzinger

Kastanienbau wurde gefällt.

  • Fotos: Albert Metzinger

***************************

Kirche St. Nikolaus

Kirche St. Nikolaus aus anderem Blickwinkel

Nach der Rodung des Abhangs in der Kurve der Königstraße hat sich ein ganz neuer Blickwinkel zur Kirche St. Nikolaus geöffnet. Hobbyfotograf Albert Metzinger hat dies im Foto festgehalten.

***************************

Unser Ort hat viele Gesichter

Auf Wunsch wieder eingestellt.
Auf Wunsch wieder eingestellt.

... und da ist noch ein Puzzle

000 00:00

***************************

***************************

***************************

<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

***************************

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen