Aktuelles

Glühweinlauf 2017

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

Kranzniderlegung am Ehrenmal

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

St. Martinsumzug 2017

Zum ersten Mal seit seinem Bestehen konnte der Martinsumzug nicht in seiner gewohnten Weise durchgeführt werden. Es hatte bereits den ganzen Tag geregnet und dieser Regen verstärkte sich noch nach dem Familiengottesdienst. Es war den Familien und auch dem angetretenen Musikverein nicht zuzumuten, bei dieser nasskalten Witterung den Platz "in Bitzem" aufzusuchen und dort das Martinsfeuer abzubrennen. Von der Kirche St. Konrad aus ging es gleich in die nahe Grenzlandhalle. Natürlich war bei den Kindern die Enttäuschung groß, da St. Martin mit seinem Pferd aus verständlichen Gründen abbestellt werden musste und daher auch nicht erschienen war. In der Halle traten dann die Schülerinnen und Schüler mit ihrem einstudierten Vorträgen auf. Anschließend wurde die Martinsgans verlost. Gewinner war in diesem Jahr David Ehl. Melanie Balge war die Glücksfee, die das Los zog. Wenn auch die Anzahl der Teilnehmer nicht so groß wie in den vergangenen Jahren war, dankten der Ortsvorsteher und die Vertreter der Schule den erschienen Teilnehmern und mit einem gemütlichen Plausch und einem Glas Glühwein in der Halle ging diese Veranstaltung zu Ende.

St. Martin 2017

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

Impressionen Kirchenkonzert

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

Saar- Hegefischen ASV Mitllere Nied

Saarfischen 2017

Der Angelsportverein "Mittlere Nied" Hemmersdorf veranstaltete am 3.10.2017 sein jährliches internationales Hegefischen an der Saar. Die dabei gefangenen Fische, außer den Schwarzmundgrundeln, wurden nach dem Fang mit einem vom Saarländischen Fischereiverband zur Verfügung gestellten Großbehälter zur Nied transportiert und dort schonend wieder ihrem Element überlassen. Die Schwarzmundgrundeln, die mittlerweile eine erhebliche Gefahr für die Fischbestände bedeuten, wurden fachgerecht getötet und einer weiteren Verwendung zugeführt. Die Gefahr dieser mittlerweile zur Plage gewordenen Bestände besteht darin, dass sie sich sehr stark vermehren - sie laichen etwa 5 Mal ab im Jahr - und haben es zudem vor allem auf den Fischlaich der anderen Fischarten abgesehen. Durch die Umsetzung der Fische in die Nied, sollten dort die durch die Kormorane arg gebeutelten Bestände wieder aufgebessert werden. Außer dieser Besatzmaßnahme wird der ASV "Mittlere Nied" Hemmersdorf zu Beginn des nächsten Jahres zusätzlich weitere Besatzmaßnahmen mit Weißfischen in der Größenordnung von ca. 4.000.- € durchführen.
Aber zurück zum Ablauf des Fischens.
Zu diesem Fischen hatten sich 107 Anglerinnen und Angler angemeldet; darunter 3 Ärzte, die in einer eigenen Wertung angelten. Ab 6:30 Uhr wurden in der Grenzlandhalle die Startplätze für den Feeder- und Stippsektor verlost. Nach dem Frühstück ging es dann zu den von Richard Schütz und Thomas Rupp gekennzeichneten Angelplätzen an die Saar. Gefischt wurde von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Die Fischerinnen und Fischer konnten 102 kg Weißfische davon 28 kg Schwarzmundgründeln anlanden.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen in der Grenzlandhalle wurden vom Schirmherrn der Veranstaltung, dem Ortsvorsteher Dietmar Zenner und dem 1. Vorsitzenden des Vereins Karl-Heinz Becker die Verteilung der Ehrengaben durchgeführt. Der Ortsvorsteher stiftete - auch wie in den vergangenen Jahren - einen großen Pokal. Auch unser Hemmersdorfer Arzt, Dr. Hoffmann, der auch ein begeisterter Angler ist, stiftete wieder einmal mehrere Flaschen seiner selbst hergestellten "Medizin" in Form von 42 prozentigem Mispelschnaps als Zielwasser für die Nichtfänger. Nach dem anschließenden gemütlichen Zusammensein bei einer Flasche Bier oder Kaffee und Kuchen endete die Veranstaltung und man trat den oft sehr weiten Heimweg in Richtung Holland, Frankreich, an dem Rhein, Main und Mosel an. Dass dieses Freundschaftsfischen seit über 25 Jahre sehr beliebt ist, kann man daran erkennen, dass sich bereits mehrere Teilnehmer (begrenzte Anzahl) sofort wieder angemeldet haben..
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

Apotheke schließt!!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
leider muss ich Euch mitteilen, das Herr Afrouzeh seine Betriebserlaubnis zur Führung einer Apotheke zurückgeben musste. Die Auflagen der Apothekenkammer konnte er in der verordneten Zeit nicht erfüllen. Alle Bemühungen durch Schreiben und Telefonate, seit Mitte des Jahres, konnten die Schließung nicht verhindern. Mir und ich glaube uns allen fällt es schwer, solche Entscheidungen nachzuempfinden und vor allem, sie nicht verhindern zu können.
Denn gegen alle Erwartungen bei der Eröffnung, hat Herr Afrouzeh mit seinem Sachverstand und Arrangement, sich einen zufriedenen Kundenkreis erarbeitet.
Für mich war Herr Afrouzeh durch seine besondere Art eine Bereicherung für unser Dorf.
Mir bleibt nur sich bei Herrn Afrouzeh für die Zeit bedanken und ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute zu wünschen.

 

***************************

Konzert der besonderen Art

Der MGV „Liederkranz“ Hemmersdorf veranstaltete am 15.10.2017 das unter der Schirmherrschaft des Ministers Reinhold Jost stehende Jahreskonzert „der besonderen Art“ in der Grenzlandhalle Hemmersdorf. Dabei wurde der MGV von den Sangesfreunden des MGV „Germania“ aus Rehlingen tatkräftig unterstützt. Die musikalische Veantwortung hatte Chorleiterin Elena Kopp. Das Ganze sollte aber etwas Neues und Besonderes sein. Diese Idee kam von den beiden Sängern Gerhard und Winfried Böhm. So lud man die bekannte Band „Gloomy Gaslight“ und den bekannten Tenor aus dem Musical-Bereich, Joseph Guyton, als Solo-Sänger ein. Neben ansprechendem Chor- und Sologesang und dem Bandauftritt wurde ein großes Spektrum der Musik angeboten. Die Band spielte Stücke wie „Early Bird“ usw. bis hin zu den Beatles. Ausserdem trug sie zeitweise zur Untermalung des Chorgesangs bei.
Joseph Guyton mit seiner kräftigen aber dennoch einfühlsamen Stimme begeisterte mit dem „The Power of Love, Open Arms und Amazing Graze“ alle Zuschauer, die ihn demzufolge entsprechend feierten.
Alfons Schwarz führte wie immer gekonnt durch das Programm.
Der Obst- und Gartenbauverein hatte, wie immer, für den Blumenschmuck gesorgt.
Zum Schluss wurde unter Anderem auf Wunsch der Gäste natürlich der "Bajazzo" gemeinsam gesungen.
Sehr erfreut war man über die hohe Zuschauerzahl, die, wie man aus Erfahrung weiß, bei solchen Veranstaltungen nicht immer üblich ist, zumal an diesem Tag ein herrlicher sonniger Nachmittag doch mehr zu einem ausgedehnten Spaziergang einlud.
Der MGV „Liederkranz“ Hemmersdorf und die Freunde des MGV „Germania“ Rehlingen bedanken sich bei allen Zuschauern, Akteuren und Helfern, die zum Gelingen dieses anspruchsvollen Konzerts beigetragen haben.

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

"Krompan- und Kichelchensfeschd 2017"

Bei anfangs etwas kühlerem Wetter wurde es aber am Nachmittag noch angenehm warm und so feierte die SPD Hemmersdorf ihr traditionelles "Krompan- und Kichelchensfeschd" auf den Schulhof der Niedschule Hemmersdorf. Viele Helferinnen und Helfer mussten Hand anlegen, um die große Gästeschar zu bewirten. Das Essen wurde wie immer vor Ort von Hand angerichtet. Ein Lob an Markus Roth mit seinen Helferinnen und Helfern für die gute Organisation und die zügige Essensausgabe.

Fotos

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

AIG Fischen

Die in der Angelinteressengemeinschaft der Gemeinde Rehlingen-Siersburg zusammengefassten Fischervereine veranstalteten am Samstag ein dreistündiges Angeln an dem Oberescher Weiher. Das Wetter ließ zwar zu wünschen übrig, aber das Anglen war von der 1. Vorsitzenden des ASV Oberesch, Melanie Folz und ihren Helferinnen und Helfern gut organisiert. So hatten sie für einen ausreichenden Fischbesatz und für ein zünftiges Abendessen gesorgt.
Das Fischen brachte folgendes Ergebnis:
Peter Wolf 4317 Punkte
Axel Sievers 3528 Punkte
Thomas Rupp 2930 Punkte
Hans Wilhelm Müller 2765 Punkte
Jan Spurk 2195 Punkte
Christian Blauth 1718 Punkte
Nach dem Abendessen wurden von der 1. Vorsitzenden des ASV Oberesch, Melanie Folz und dem 1. Vorsitzenden der AIG, Karl-Heinz Becker den Teilnehmern die Ehrengaben überreicht.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

***************************

... für alle Tüftler und Bastler

Tüftler und Bastler

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

16. Museumspädagogischer Tag im Heimatmuseum

Der Vorstand des Heimatmuseums hatte mit der Gemeindeverwaltung zum 16. Museumspädagogischen Tag eingeladen und 23 Kinder waren der Einladung gefolgt. Gegen 9 Uhr wurden sie vom 1. Vorsitzenden des Vereins, Norbert Bettinger, begrüßt und anschließend in 2 Gruppen von den Museumsführern durch das Museum geführt. Dabei wurde auf eine kindgerechte Führung Wert gelegt. Danach konnten die Kinder malen, basteln und auch verschiedene Ausstellungsstücke ausprobieren. So bereitete ihnen unter anderem das Werfen einer Bola auf einen aufgebauten Dinosaurier großen Spass (natürlich gleicht er auf den Fotos mehr einem Fischsaurier, aber das Mammut, das bisher eingesetzt war, hat die zahlreichen Speerwürfe nicht überstanden). Besonderes Interesse erweckte die Tätigkeit des Schmieds und so versuchten auch die Kinder, ein Werkstück zu formen. Das Küchenteam hatte in der Zwischenzeit ein schmackhaftes Mittagessen mit Nachtisch zubereitet. Nach diesem beschäftigten sich die Kinder damit, aus den mitgebrachten Binsen die verschiedensten Wasserfahrzeuge zu basteln. Vom Floß bis zum Ozeandampfer war alles vorhanden. Den anschließenden Stapellauf an der Wackenmühle überstanden die Boote, Schiffe, Flöße usw. mehr oder weniger gut. So konnten doch noch einige mit nach Hause genommen werden. Unterwegs und nach der Rückkehr zum Museum gab es erfrischende Getränke und Kuchen. Als Andenken an diesen Tag erhielt jedes Kind eine Urkunde und eine eine echte versteinerte Muschel. Wie man hörte, hat es die Kinder erfreut und sie wollen nächstes Jahr wieder teilnehmen.

 

Fotos: Museumspädagogischer Tag

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Video Museumspädagogischer Tag

***************************

Tag des Liedes in Rehlingen

MGV "Liederkranz" Hemmersdorf
MGV "Liederkranz" Hemmersdorf
Chor beim Auftritt
Chor beim Auftritt
Alle Chöre beim gemeinsamen "Bajazzo"
Alle Chöre beim gemeinsamen "Bajazzo"

***************************

Hemmersdorfer auch beim Angeln auf dem 1. Platz

Die Mannschaft des Angelsportvereins "Mittlere Nied" Hemmersdorf errang bei dem Wettbewerb "Niedtal Gau Nord Pokal" Angeln den 1. Platz. Darüber hinaus konnte Edgar Meguin als bester Einzelfischer ebenfalls den 1. Platz für sich verbuchen.
Wertung:
1. Platz Mannschaft
1. Platz Einzel Edgar Meguin
2. Platz Einzel Felix Theobald
3. Platz Einzel Eckhard Israel.

Teilnehmer

***************************

Nied und Nagelfest

1. Nied und Nagelfest in Hemmersdorf
Der Wettergott meinte es nicht gut mit der Premiere des Wettkampfes.
Trotzdem hatten sich etwa 40 Personen zum Wettbewerb angemeldet und auch mitgemacht.
Nach der Siegerehrung wurde die Veranstaltung mit Live Musik fortgeführt.
Mit Pizza, Lyonerpfanne, Waffeln sowie einem Weinstand war aus kulinarische Sicht auch einiges geboten. Einhellig war man der Meinung, dass der Wettkampf im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden sollte. Vielleicht schauen im nächsten Jahr auch mal die älteren Jahrgänge vorbei, denn einen Nagel mit der Kimme ins Holz zu treiben ist in jedem Alter möglich. Gaudi ist auf jeden Fall gegeben. (Fotos Verein)

FSV

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

wwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwwww

Fassanstich durch Ortsvorsteher bei derFeuerwehr

***************************

***************************

***************************

Relegationsspiel
FC Beckingen - FSV Hemmersdorf II 1:3

0:1 Sproß, Stephan (13.)
1:1 Botzet, Christian (21.)
1:2 Botzet, Christian (38.)
1:3 Gebauer, Max (43.)

Hemmersdorf II ist aufgestiegen

Fotos: Dietmar Zenner

***************************

***************************

***************************

Wanderwoche "Wanderlust in Rehlingen-Siersburg"

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

***************************

***************************

***************************

Maifeier 2017 der CDU Hemmersdorf

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

***************************

Kirmes St. Konrad 2017

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

***************************

***************************

Heimatmusueum wählt neuen Vorstand

Am 09.04.2017 wählte der Trägerverein des Heimatmuseums unter der Versammlungsleitung von Heiner Roth einen neuen Vorstand. Bei der Wahl gab es fast keine Änderung gegenüber dem alten. Er setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Norbert Bettinger
2. Vorsitzende: Anni Emmerich
Geschäfsführer: Walter Steinhauer
Kassierer: Axel Pink, Stellvertreterin: Gabi Cawelius,
Beisitzer: Roland Dittgen, Klaus Engel, Bernadette Pink, Dietmar Zenner
Kassenprüfer: Berthold Forse, Heiner Roth


Termine:
Eröffnung 07.05.2017 mit dem Kaffeeklatsch,
Antikmarkt 11.06.2017,
Ausstellung: Wirtschaftliche Rückgliederung in den Monaten Mai und Juni 2017
Teilnahme am Erntedankfest am 17.09.2017

Angedacht ist im Oktober eine Fahrt ins Landesmuseum Saarbrücken, um die dort ausgestellten Exponate aus unserer Region zu besichtigen.


 

Neu gewählter Vorstand

***************************

MGV "Liederkranz" singt in Bouzonville



Gelungener Auftritt im Altenheim " Résidence St. Croix", Bouzonville

Sowohl die Bewohner als auch das Personal haben sich sehr über den von unserer Chorleiterin gut vorbereiteten Auftritt gefreut und uns spontan zu einem weiteren Besuch in diesem Jahr nach Bouzonville eingeladen.

Als kleines Dankeschön hatte man uns nach dem Gesangsvortrag zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Dabei überraschten uns unsere Gastgeber aber doch, als sie sich als gute Sängerinnen und Sänger entpuppten und uns ebenfalls einige französische Lieder vortrugen. Nach diesem kleinen Sängerwettstreit haben wir uns unter dem Beifall unserer Gastgeber dann brav (vorher nicht geübt) mit dem Kanon „Frère Jacques“ , natürlich mit der französischen Version, verabschiedet.

Wenn Sie die Geselligkeit lieben und es leid sind nur in der Badewanne zu singen, kommen Sie zu uns, wir haben ein Plätzchen für Sie frei: Immer freitags von 18 bis 20 Uhr in unserem Probenraum in der Niedschule.

Auch wer sich sonst in den Verein einbringen will, ist herzlich willkommen. So wird für unsere Veranstaltungen (Kirmes usw.) immer technische Hilfe gebraucht.

Bericht: Berthold Forse

 

MGV beim Auftritt in Bouzonville

***************************

Hemmersdorf

IVV - Wanderung 2017

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Kontakt:

Wanderfreunde Hemmersdorf

Bewerbung um den Umweltpreis 2016

Ausschreibung des Landkreises Saarlouis
„Die artenreiche Naturblühwiese, ihre Anlage und Erhaltung sowie die Anlage von Ackerblühstreifen und Ackerblühflächen“
******************************************************************************************************
Bewerbung von Lydia und Berthold Forse:
Bei unserer artenreichen, größtenteils mageren, fast 60 ar großen Naturblühwiese handelt es sich um eine Streuobstwiese, welche mit einer Blühgehölzen bestehenden Hecke eingefriedet ist. In einer Weißdornbaumgruppe stehen Bienenvölker. Die blühenden Pflanzen sind fast ausschließlich heimisch, geprägt von der Vegetation auf Kalkhalbtrockenrasen. Im April beginnt der Blütenreigen mit den Veilchen, dann kommen die Schlüsselblumen und die ersten Orchideen, Kuckucks- und Purpurknabenkraut,Zweiblatt und Berghyazinthe,Wiesensalbei,Wicken und Kleearten, Esparsete, Margeriten und ein große Anzahl des zottigen Klappertopfes sorgen für eine buntblühende Wiese die Schmetterlinge, Bienen, Hummeln und andere Insekten anzieht. Dann sieht man die violett blühende Pyramidenorchis, die Hummel und Bienenragwurz,Skabiose, Flockenblume, wilde Malve und im Randbereich Kugeldistel, Königskerze und als letztblühende Orchidee, die Stendelwurz. Mit dem wilden Majoran, dem Johanniskraut und der einzigen Kulturpflanze, der durchwachsenen Silphie, geht der späte Blütenreichtum im Spätsommer zu Ende. Die Schmetterlinge, aber auch meine Bienen, haben sich über die vielfältigen Blütentracht gefreut und einen leckeren, herzhaften Sommerhonig eingetragen. Für die Pflege dieser Wiese erfolgt zweimal im Jahr eine Mahd, die erste im Februar um Ausschüsse von Heckentrieben, Unebenheiten von Maulwurfhaufen und ähnlichem zu beseitigen. Die zweite Mahd wird dann nach der Samenreifung durchgeführt, meist im September vor der Apfelernte. Das Mähgut wird aufgelesen und auf dem Grundstück kompostiert um im Winter Igeln, Hummeln und Blindschleichen Unterschlupf zu bieten.

Nachtrag zur Bewerbung:
Sehr geehrte Mitglieder des Bewertungsausschusses,
zu meiner Bewerbung, die ich zum 1.Mai abgegeben hatte, folgender Nachtrag , der besonders in der beigelegten 2. CD
die Blütenvielfallt zeigen soll:
In diesem Jahr ist bedingt des anhaltenden Regens, im Frühjahr das Gras in meiner Wiese sehr hoch
gewachsen und hat kleinere Blühpflanzen überwuchert. Deshalb konnte ich nur vereinzelt die spätblühenden Orchideen und
niedrig wachsende Pflanzen wahrnehmen und auch darstellen.
Durch den späten Beurteilungstermin der Kommission können die meisten Blühpflanzen nur noch an ihren Samenständen erkannt
werden, was sicherlich Rückschlüsse auf die große Pflanzen- und Blütenvielfallt zulässt.
Als Hinweis zu den dort vorhanden Pflanzengesellschaften:
Das mit Hecken bewachsene Grundstück wurde von uns 1988 erworben. Bis auf die höheren Weißdornbäume wurden im
Innenbereich alle Hecken entfernt und Streuobst angepflanzt. Ein kleiner Teil der Flächen zeigte zu dieser Zeit die
Pflanzengesellschaften des Kalkhalbtrockenrasens, welche in den Folgejahren ständig durch die Ausbringung des Mahtgutes
auf andere Stellen vermehrt wurden. So ist im laufe der Jahre diese Naturblühwiese entstanden die nicht nur eine Augenweide
für uns Menschen darstellt sondern insbesondere einer sehr großen Vielfalt von Insekten, Vögeln und Amphibien darstellt.
Bei meinen Beobachtungen habe ich Hasen und Fasanen mit ihren Jungen gesehen. Seit 5 Jahren betreibe ich unter einer
Weißdornbaumgruppe einen Bienenstand.

Landkreis Saarlouis verleiht Umweltpreis 2016

Herzlichen Glückwunsch Lydia und Berthold Forse
Kreisumweltpreis 2016 verliehen

Im 200. Jubiläumsjahr hatte der Landkreis Saarlouis die Ausschreibung seines Kreisumweltpreises unter das Motto „Die artenreiche Naturblühwiese, ihre Anlage und Erhaltung sowie die Anlage von Ackerblühstreifen und Ackerblühflächen“ gestellt. Elf Bewerbungen verzeichneten der Jury-Vorsitzende Klaus Engel und Kreisumweltamtsleiter Jörg Dietrich. Alle Bewerber wurden im heißen September dieses Jahres vom Kreistagsausschuss für Umwelt, Naherholung und Landwirtschaft besucht und ihre Blühflächen besichtigt. Im Anschluss fiel der Beschluss einstimmig: Der mit 1.100 Euro dotierte erste Platz geht an den Biolandhof Marcus Comtesse aus Wadgassen. Vier Hektar mit natürlich bepflanzten Ackerrandstreifen dienen als Blühfläche für zehn bis zwölf unterschiedliche Pflanzenarten. Als Bienenweide und Nahrungsquelle für heimische Insekten ein wichtiger Standort für ökologische Nachhaltigkeit, befand der Kreistag. „Landwirtschaft hat nicht nur eine ökonomische sondern immer auch eine ökologische Dimension“, lobte auch Laudator und Umweltminister Reinhold Jost bei der feierlichen Preisverleihung. Mit 700 Euro wurde der zweite Platz ausgezeichnet und vergeben an das Ehepaar Lydia und Berthold Forse aus Hemmersdorf. Ihre artenreiche Naturblühwiese mit Streuobst, Bienenstand und einer reichen Insektenfauna überzeugte die Jury ebenfalls. Gabriele Hornsteiner aus Roden mit ihrem naturnahen Hausgarten in einer Siedlung freute sich über die Auszeichnung mit dem dritten Platz und den damit verbundenen 400 Euro. Ebenso mit dem dritten Platz ausgezeichnet wurden Ina, Max, Emil und Dr. Martin Wörner aus Piesbach. Für ihre großflächige Naturblühwiese im eigenen Naturerlebnisgarten hat die Familie bei der Auswahl des Saatguts besonders auf die Ansprüche von (Wild-)Bienen und Schmetterlingen geachtet. „Aber letztlich sind alle Bewerber große Vorbilder“, betonte Landrat Patrik Lauer. Alle Teilnehmer erhielten deshalb von Landrat und Minister eine Urkunde als Auszeichnung sowie das aktuelle Buch „Naturparadiese Saarland“ über die Natura-2000-Schutzgebiete des Saarlandes.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

***************************

***************************

Heimatmuseum, neue Ausstellungsstücke

***************************

Heimat- und Erntedankfest 2015

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Museum stellt aus

Ausstellungsstücke

***************************

Unser Ort hat viele Gesichter

Auf Wunsch wieder eingestellt.

***************************

Hier können Sie die gängigsten Formulare finden.

Top 10 Formulare
Steuerformulare
Beihilfe

Pegelstand der Nied bei Niedaltdorf

Pegelstand Niedaltdorf